Rezeptideen

23.09.2022

Selleriepüree

Created with Sketch.

Zutaten

1 große  Knollensellerie 
3 EL Schlagsahne / Creme Fraiche oder Schmand
¼ Liter Gemüsebrühe 
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen


 Zubereitung

Die Sellerieknolle gut schälen und danach in Würfel schneiden. In der Gemüsebrühe weich kochen - dauert ca. 20 Minuten. Auf jeden Fall bei einem Stück eine Bissprobe machen, der Sellerie soll schön weich sein. 
 
 Danach mit einem Sieb abseihen und etwas Brühe aufheben. Nun die Schlagsahne zum Sellerie geben und mit dem Stabmixer zu einem cremigen Püree verarbeiten. Gemahlenen schwarzen Pfeffer nach Belieben unterrühren. Falls das Püree zu dick ist, mit Gemüsebrühe etwas verdünnen und nochmals durchmixen.
 
 Macht sich sehr gut als Beilage zu überbackenem Fischfilet oder Fischauflauf! 


Knusprig gebackener Blumenkohl 

Created with Sketch.

Zutaten


 

  • 1 Blumenkohl
  • 60 ml Milch
  • 30 g Mehl 
  • 1/2 Tasse Paniermehl 
  • Salz
  • 2-4 EL Parmesan
  •  Oliven- oder Rapsöl 

  

Zubereitung

  

  • Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Den Blumenkohl säubern und in Röschen teilen.
  • Mehl und Milch in einer Schüssel vermischen.
  • In einer anderen Schüssel Paniermehl, Parmesan, Salz vermischen.
  • Die Blumenkohlröschen zuerst in die Mehl-Milch-Mischung eintauchen, dann in der Paniermehlmischung wälzen, sodass sie relativ gleichmäßig mit Paniermehl bedeckt sind.
  • Die panierten Blumenkohlröschen mit etwas Abstand nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Oliven- oder Rapsöl beträufeln.
  • Für ca. 30-40 Minuten backen, bis die Blumenkohlröschen goldbraun und knusprig sind.

Rezeptideen

16.09.2022

Karottensalat

Created with Sketch.

Zutaten

400g Karotten
1 TL Honig
Saft einer halben Zitrone

für die Vinaigrette:
1 Schuss Öl
100ml Wasser
0,5TL Salz
1 Schuss Balsamicoessig


 Zubereitung

 1. Für den Karottensalat die Karotten bürsten und waschen, mit einer Gemüsehobel fein raspeln, mit Honig und Zitronensaft anmachen.
2. Nur noch das Öl darüber, sowie die Vinaigrette. Die Vinaigrette wird aus Wasser, Salz und Essig angerührt.

3. Jetzt für mind. 30 Min. stehen lassen - je länger der Salat zieht, desto besser wird sein Geschmack.



Spinat Lachs Lasagne

Created with Sketch.

Zutaten

8  Lasagneplatten (nach Bedarf auch mehr)
200 g Käse, gerieben 
500g Spinat
300 g Lachsfilet
250 ml heiße Milch
50 ml  Sahne 
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauch
1 EL Öl
 2 EL Mehl
 1 EL Butter
Salz, Pfeffer
2 EL Tomatenmark



Zubereitung


  • Spinat waschen und mit Zwiebeln und Knoblauch in etwas Öl anbraten; mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Für die Bechamelsoße Butter schmelzen, Mehl dazugeben und kurz anbräunen. Mit der heißen Milch ablöschen. Sahne und ggfs. noch etwas Wasser dazugeben. Mit reichlich Tomatenmark, Salz und Pfeffer würzen. 
  •  Lachs würfeln
  •  In einer mittleren Auflaufform wie folgt schichten: Soße, Lasagneblätter, Spinat, Lasagneblätter, Soße und Lachswürfel, Lasagneblätter, Soße und geriebener Käse.
  • Bei 180 - 200 °C Umluft ca. 35 min. garen. 

Rezeptideen

09.09.2022

Ofenkürbis mit Joghurt-Minz-Dip

Created with Sketch.

Zutaten

1  Hokkaidokürbis
3 Knoblauchzehen
150ml Olivenöl
3 TL Kreuzkümmel
2 TL Paprikapulver rosenscharf
 2 TL  Majoran, gerebelt
1 EL  Currypaste, gelbe, nach Geschmack
Salz
 
für den Dip:
Naturjoghurt 
Olivenöl
frische Minze
Salz und Pfeffer

 Zubereitung

 Da der Hokkaido mit Schale gegessen wird, muss er zunächst gründlich gereinigt werden. Der Stiel wird großzügig abgetrennt. Der Kürbis wird nun längs halbiert, entkernt und anschließend in 2 - 3 cm dicke Spalten geschnitten, welche gesalzen werden. Den Knoblauch grob zerkleinern und mit den anderen Zutaten in das Öl gegeben. Gut durchmischen! 
 
 Die Marinade in einer Schüssel über den Kürbis geben und ordentlich durchschwenken. Wer möchte, kann den Kürbis auch über Nacht ziehen lassen, eignet sich also gut zum Vorbereiten. 
 
 Zum Garen wird der Kürbis in eine Auflaufform gegeben, mit der Marinade übergossen und im Backofen bei 200 °C etwa 25 Minuten gebacken. 
 
 Dazu passt gut ein Joghurt-Minze Dip: Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Olivenöl und geschnittene frische Minze unterrühren. 


Rote Bete aus der Pfanne

Created with Sketch.

Zutaten

3 Rote Bete Knollen

200 g  Schafskäse 
2 EL  Honig 
3 EL  Balsamico 
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Oregano


Zubereitung

 Rote Bete Knollen schälen und in ca. 1x1x1 cm große Würfel schneiden. 
 Öl in einer großen Pfanne heiß werden lassen und die Rote Bete Würfel hineingeben. Balsamico und Honig hinzugeben, und das Ganze bei schwacher Hitze und geschlossenem Deckel ca. 10 min köcheln lassen bis die Rote Bete bissfest ist. 
 In der Zwischenzeit den Schafkäse fein hacken. Die Rote Bete mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken, gegebenenfalls etwas Balsamico oder Honig nachlegen und das ganze offen noch etwas einkochen.
 Heiß servieren und Schafkäse nach Belieben darüber streuen. 



Rezeptideen

02.09.2022

Überbackener Blumenkohl

Created with Sketch.

Zutaten

1 Blumenkohl
1 Prise Salz
1 Msp Muskat
 2 EL  Käse (gerieben)
 2 Eier
 2 EL  Butter
 2 EL  Mehl 


 Zubereitung

  1. Zuerst den Blumenkohl waschen, putzen, den Strunk entfernen und in Röschen teilen. Dann in einem Topf mit wenig Salzwasser bissfest dünsten.
  2. Die Röschen in ein Sieb abgießen, das Kochwasser auffangen und den Blumenkohl gut abtropfen lassen.
  3. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Anschließend in einem Topf die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen, das Mehl einstreuen und hell anschwitzen. Das Blumenkohlwasser eingießen und unter Rühren sämig einkochen lassen. Zuletzt mit Salz und Muskat würzen und den Käse unterrühren.
  5. Nun die Eier trennen und die Eiweiße mit dem Mixer zu einem steifen Schnee schlagen. Dann die Sauce mit den Eigelben legieren und den steifen Eischnee unterziehen.
  6. Die Blumenkohlröschen vorsichtig unter die Sauce mischen und in eine Auflaufform füllen. Danach in den heißen Backofen schieben und etwa 20 Minuten goldbraun überbacken.




Zucchinipuffer

Created with Sketch.

Zutaten


 500 g Zucchini
 2 kleine Zwiebeln
 2 Knoblauchzehen 
 200 g Haferflocken 
 70 g Käse (gerieben) 
 2 Stk Eier
 1 Prise Salz
 1 Prise Pfeffer
 1 Prise Basilikum (frisch oder getrocknet)
  100 ml  Öl zum Anbraten

  

Zubereitung

 

  1. Zuerst die geschälte Zucchini grob raspeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. 
  2. Danach in einer Schüssel Zucchini, Zwiebel, Knoblauch, Haferflocken und den geriebenen Käse gut vermengen.
  3. Anschließend die Eier unter die Masse rühren und mit Salz, Pfeffer und Basilikum kräftig würzen.
  4. Dann Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini-Masse als Häufchen ins heiße Öl geben und ein wenig flach drücken.
  5. Die Puffer beidseitig für jeweils 4-6 Minuten braten, bis sie schön goldbraun sind, aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Rezeptideen

26.08.2022

Kohlrabi Apfel Salat

Created with Sketch.

Zutaten


1/2 Becher  Sauerrahm 
1/2 Zwiebel
etwas Petersilie
Saft einer halben Zitrone
1/2 EL  Honig 
1 Kohlrabi
1 Apfel 
Pfeffer, Salz


Zubereitung

 

  1. Äpfel und Kohlrabi schälen und fein reiben. Zwiebel schälen und fein hacken.
  2. Petersilie waschen, abtropfen lassen und klein hacken.
  3. Aus Zitronensaft, Honig, Salz, Pfeffer, Sauerrahm ein Dressing rühren.
  4. Die Sauce über den Salat gießen und gut vermengen.




Würzige Kartoffel-grüne Bohnen Pfanne


Created with Sketch.

Zutaten

2 EL  Butterschmalz
2 Zwiebeln, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
2 EL Bohnenkraut, frisch, fein gehackt
400 g Pellkartoffeln, gekocht
400g Buschbohnen, geputzt
100 g  Greyerzer, grob gerieben
Salz und Pfeffer



Zubereitung


Pellkartoffeln schälen und in 2 cm große Würfel, die geputzten Bohnen in 4 cm lange Stücke schneiden.
 
 1 EL Butterschmalz in einer kleineren Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen, die Zwiebeln darin erst glasig dünsten, dann unter ständigem Rühren goldbraun braten. Den Knoblauch hinzufügen und mitbraten, aber nicht bräunen. Zum Schluss das gehackte Bohnenkraut untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles aus der Pfanne auf einen Teller geben. 
 
 In der Zwischenzeit die Bohnen in kräftigem Salzwasser 5 - 6 Minuten blanchieren. Abgießen und kurz abschrecken.
 
 Das restliche Butterschmalz in einer großen Pfanne  erhitzen, die Kartoffelwürfel darin von allen Seiten braun braten. Die Bohnen hinzufügen und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
 
 Die Zwiebel-Bohnenkrautmischung unterrühren und den geriebenen Käse darüber streuen. Einen Deckel auf die Pfanne legen und die Hitze auf ganz klein stellen
 
 Wenn der Käse ganz geschmolzen ist und sich am Rand kleine braune Krüstchen gebildet haben, auf Tellern anrichten.

Rezeptideen

19.08.2022

Lauch zur sommerlichen Pasta

Created with Sketch.

Zutaten

200 g  Pasta (z.B. Tagliatelle)
1 Lauch
1 Knoblauchzehe
1 Zweiglein Rosmarin
2 EL Olivenöl
125 g Kräuter-Frischkäse
etwas Salz und Pfeffer
 

 Zubereitung

  • Teigwaren in siedendem Salzwasser al dente kochen. 1 dl Kochwasser beiseite stellen, Teigwaren abtropfen.
  • Lauch längs halbieren, in feine Streifen schneiden. Knoblauch und Rosmarin fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erwärmen, Lauch, Knoblauch und Rosmarin bei mittlerer Hitze ca. 6 Min. dämpfen.
  • Frischkäse und beiseite gestellte Kochflüssigkeit beigeben, mischen, würzen. Teigwaren daruntermischen und genießen.


Ofen Spitzkraut

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Spitzkohl 
  • 3 - 4 PrisenSalz
  • 1 EL Öl für die Form
  • 250 ml Sahne 
  • 2 TL Café de Paris Gewürz 
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 2 EL Parmesan gerieben


Zubereitung


  • Den Kohlkopf als ganzen waschen und trocknen. Dann der Länge nach in 4 - 6 gleich große Teile schneiden. Die Menge kommt etwas auf die Größe des Spitzkohls an. Den Strunk herausschneiden.


  • Jetzt die Kohlstücke mit den Schnittflächen nach oben auslegen und leicht salzen. So mindestens 30 Minuten liegen lassen. Das macht den Kohl noch milder und weicher.


  • Eine feuerfeste Form leicht ausfetten und die Spitzkohl-Stücke hinein legen. Das Salz vom marinierten dranlassen, nicht abwaschen.


  • Gewürze nach Wahl über die Kohlstücke verteilen und die Form abdecken. 


  • Kohl abgedeckt auf 200 °C Umluft für 20 Minuten backen. Alternativ im vorgeheizten Backofen auf 220 °C Ober-Unterhitze.


  • In der Zwischenzeit könnt den Käse reiben und mit der Sahne vermischen. 


  •  Form aus dem Ofen nehmen und die Sahne mit einem Löffel über den Kohlstücken verteilen.


  • Weitere 20 Minuten offen backen und anschließend genießen.



Rezeptideen

12.08.2022

Kartoffeln mit Quarkdip

Created with Sketch.

Zutaten

500 g  Quark (20%) 
nach Bedarf Milch, je nach Konsistenz
1 Zwiebel 
frische Kräuter, z.B. Schnittlauch, Petersilie
Kartoffeln
Salz und Pfeffer 

etwas Olivenöl und weißer Balsamico


 Zubereitung

Kartoffeln kochen

In der Zwischenzeit den Quark mit etwas Milch mischen. Je nach Belieben so viel Milch nehmen, bis die gewünschte Konsistenz entsteht.
Die Zwiebel schälen, klein hacken und dazu geben. Ebenso die Kräuter klein hacken und auch zum Quark geben. Alles gut verrühren und dann je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
Ein Schluck Olivenöl und weißer Balsamico runden den Quark ab.


Paprikasalat

Created with Sketch.

Zutaten


2 Paprika
1 Zwiebel
Knoblauchpulver 
1 TL Salz und Pfeffer 
2 EL  Essig
4 EL Pflanzenöl 
Petersilie 

  

Zubereitung

Paprika putzen und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Paprika und Zwiebel in eine Schüssel geben. Gewürze zugeben und alles 30 Minuten bei Raumtemperatur ziehen lassen. 

Rezeptideen

05.08.2022

Ofenkohlrabi

Created with Sketch.

Zutaten



  • Kohlrabi 
  • 1 Prise Natron
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1 EL getrockneter Thymian (o. andere Kräuter)
  • 2 EL flüssige Butter (o. Öl)
  • 3 EL geriebener Parmesan (o. Käse-Alternative)


 


Zubereitung

 

Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze oder 200 °C Umluft vorheizen. 

Kohlrabi schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.

Mit je einer Prise Natron und Salz für circa 3 Minuten blanchieren. Danach aus dem Wasser heben, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Kommt weiteres Gemüse hinzu (z.B. Kartoffeln, Lauch), dieses ebenfalls blanchieren.

Form fetten und die Kohlrabi-Scheiben (und ggf. weiteres Gemüse) in der Form verteilen. Mit flüssiger Butter bepinseln und Gewürze darüber geben.




Tzaziki 

Created with Sketch.

Zutaten

250 g  Quark, 20 %
150 g  Joghurt
125 g Crème fraîche
2 Zehen Knoblauch
1 Schalotte
Salz und Pfeffer
1 Gurke



Zubereitung

 Quark, Joghurt, Creme fraiche, Schalotten ( fein gehackt ), Knoblauchzehen, ( sehr fein gehackt, bitte nicht quetschen ) - alle Zutaten miteinander verrühren. 
 
 Gurken waschen und hobeln. Gurken und Quarkcreme vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
 
 Dazu neue Pellkartoffeln, ein herrlich leichtes Gericht zur heißen Jahreszeit. 


Rezeptideen

29.07.2022

Würziger Blumenkohl vom Grill

Created with Sketch.

Zutaten


  •  1 Blumenkohl
  •  30-40 ml Olivenöl
  •  1 TL Paprikapulver
  •  1 TL Salz
  •  1 gehäufter TL italienische Kräuter, getrocknet



 Zubereitung

  1. Den Blumenkohl waschen und in kleine Röschen zerteilen. Falls sie zu groß sind, diese teilen oder dritteln, dann in eine große Schüssel geben.
  2. Olivenöl, Paprikapulver, Salz, und getrocknete Kräuter hinzugeben und von Hand ordentlich verrühren.
  3. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 45-50 Minuten backen. 
  4. Alternativ kann der Blumenkohl auch in einer Grillpfanne auf dem Grill zubereitet werden.


Mediterrane Buschbohnen mit Parmesan

Created with Sketch.

Zutaten

  •  500 g grüne Buschbohnen
  •  2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  •  2-3 El Olivenöl
  •  60 g geriebener Parmesan
  •  1 Glas in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten
  •  1/2 TL Salz
  •  Pfeffer




Zubereitung


  1. Die Buschbohnen waschen, die Enden entfernen und die Bohnen hälfteln.
  2. Währenddessen einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die geschnittenen Bohnen ins kochende Wasser geben und etwa 15 Minuten (bzw. je nach Dicke der Bohnen) köcheln lassen.
  3. Die Bohnen abschöpfen, mit lauwarmen Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  4. Nun die Bohnen in eine Schüssel geben und den gehackten Knoblauch, Olivenöl, Parmesan, Salz und Pfeffer nach Belieben hinzugeben. Zum Schluss noch die getrockneten Tomaten zuerst abtropfen lassen, dann in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls zu den Bohnen geben. Alles gut vermischen, anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.
  5. Im gut vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze etwa 15-20 Minuten fertig backen. Warm servieren. Bei Bedarf nachwürzen.



Rezeptideen

22.07.2022

Gefüllte Champignons

Created with Sketch.

Zutaten

 braune Champignons

150 g Frischkäse

2 EL Semmelbrösel

½ TL Salz

1 Prise Pfeffer

½ TL Paprikapulver edelsüß

2 - 3 Frühlingszwiebeln


Olivenöl für die Auflaufform

½ Bd.Schnittlauch


 Zubereitung

 Die Champignons putzen und die Stiele herausbrechen. Die Stiele am unteren Ende abschneiden und fein hacken. Den Frischkäse mit Semmelbröseln, Salz, einer großen Prise Pfeffer und Paprikapulver glatt rühren.

 Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Die gehackten Pilzstiele und den Frühlingslauch unter den Frischkäse rühren. Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit Olivenöl auspinseln.

Die Frischkäsemasse mit Hilfe eines Teelöffels oder eines Spritzbeutels in die Pilze füllen, diese in die Auflaufform setzen und ca. 25 Minuten garen. 

Den Schnittlauch waschen, in feine Röllchen schneiden und die Pilze vor dem Servieren damit bestreuen. 

Buntes Grillgemüse

Created with Sketch.

Zutaten


 Zucchini
Paprika
Aubergine
Zwiebeln
 Knoblauchzehe
 Olivenöl
 Rosmarin
 Thymian
 Salz, Pfeffer


  

Zubereitung

  1.  Für das Grillgemüse zunächst die Paprika, Zucchini und Aubergine waschen. Die Zucchini in runde Scheiben teilen. Die Paprika halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Von der Aubergine entweder längs oder quer Scheiben abschneiden. 
  2.  Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Die Zwiebeln in größere Stücke schneiden, die Knoblauchzehe fein hacken. Die Kräuter waschen, vom Zweig abtrennen und ebenfalls klein schneiden.
  3.  Das Grillgemüse in eine große Schüssel geben und miteinander vermengen. Die Gewürze mit dem Olivenöl vermischen und unter das Gemüse heben, etwa 30 Minuten marinieren.
  4.  Anschließend das Gemüse in einer gusseisernen Pfanne bei direkter Hitze auf dem Grill braten bis es leicht geröstet ist. Gegebenenfalls etwas Öl hinzufügen. 
  5.  Wer mag, kann für das Grillgemüse zum Beispiel auch Kirschtomaten, Pilze oder Maiskolben verwenden – alles was schmeckt, ist erlaubt. Gewürfelter Feta verleiht dem Gemüse eine ganz besondere Note. Nach etwa 5 Minuten solltet ihr die Temperatur verringern bzw. das Grillgemüse bei indirekter Hitze fertig garen.

Rezeptideen

15.07.2022

Erfrischender Bohnensalat

Created with Sketch.

Zutaten


grüne Bohnen
1 rote Zwiebel
Salz, Pfeffer
etwas brauner Zucker

Weißweinessig oder Balsamico
 1-2 EL Zitronensaft  
 
Sonnenblumenöl
 1-2 EL Kürbiskernöl


 


Zubereitung

 

Die Bohnen waschen und die Enden abschneiden. 
Bohnen in Salzwasser bissfest kochen.
Die gekochten Bohnen anschließend in kaltem Wasser abkühlen. Ideal ist Wasser mit Eiswürfel. 

Die Zwiebel und den Knoblauch halbieren und schälen und in feine Würfel schneiden.

Zwiebelwürfel und Knoblauchwürfel in eine Schüssel geben. Essig, Salz, Pfeffer, Zucker dazu geben und verrühren.

Die abgekühlten und abgetropften Bohnen zur Essig Marinade geben.  
Als nächstes mit neutralem Öl oder mit Kürbiskernöl verfeinern. Salat probieren und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Zucker final abschmecken. Salat anrichten und servieren. Guten Appetit! 

Dazu passt auch gut angebraten Speckwürfel.

Zwetschgencrumble

Created with Sketch.

Zutaten

500g Zwetschgen
 50g Zucker
 1 TL Zimt
1 EL Zitronensaft 
1 EL Marsala 
Butter für die Form 
100g Haferflocken, zarte 
90g Zucker, braun 
75g Mehl 
90g Butter, weiche 



Zubereitung

 Die Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren. 
 
 In einer Schüssel die Zwetschgenhälften mit dem Zucker, 1/2 TL Zimt, Zitronensaft und Marsala mischen. Anschließend die Zwetschgen in einer mit Butter eingefetteten Auflauf- oder Quicheform (28 cm) verteilen.
 
 Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
 
 In einer zweiten Schüssel die Haferflocken, braunen Zucker, 1/2 TL Zimt und Mehl vermischen. Nun die weiche Butter einkneten, bis sich alles vermischt hat. Die Mischung krümelweise über die Zwetschgen streuen.
 
 Den Zwetschgen-Crumble für ca. 40 Min. goldbraun backen. 
 Tipp: Wer die Krümel noch etwas knuspriger und knackig braun mag, kann zum Schluss kurz die Grillfunktion am Ofen einstellen bis die gewünschte Bräune erreicht ist.
 
 Zwetschgen-Crumble schmeckt am besten, wenn ihr ihn noch heiß serviert. 
 
 Dazu passt Schlagsahne oder Vanilleeis. 

Rezeptideen

01.07.2022

Mediterrane Gemüsepfanne

Created with Sketch.

Zutaten


Zwiebeln
Paprika
Aubergine
Zucchini

500g Tomaten

2 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter

1 EL frisch gehackter Thymian

Salz, Pfeffer

200g Schafskäse



 Zubereitung

1.

Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Stielansätze bei Aubergine und Paprikaschoten entfernen und beides in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Bei Zucchini ebenfalls die Stielansätze abschneiden und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Tomaten in grobe Stücke schneiden.

2.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne mit höherem Rand erhitzen und Zwiebeln darin 5 Minuten anbraten, Paprikaschoten zugeben, 2 Minuten mitbraten und alles herausnehmen. Weiteres Öl zugeben und Auberginen 5 Minuten anbraten, Zucchini zugeben und 3 Minuten mitbraten. Beides herausnehmen und abtropfen lassen.

3.

Knoblauchzehen fein hacken, mit Tomaten in die Pfanne geben und mit Lorbeer, Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze bei kleiner Hitze garen, bis die Tomaten weich sind und sämig werden (ca. 10 Minuten). Alle Gemüse wieder in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze und gelegentlichem Rühren rund 15 Minuten garen bis die Mischung recht sämig ist, aber noch Biss hat. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.

Zum Schluss Schafskäse mit den Fingern über die Gemüsepfanne bröseln.


Kalte Gurkensuppe

Created with Sketch.

Zutaten

1 Gurke 
Salz
400g Naturjoghurt 
1 Knoblauchzehe
1 EL gehackte, frische Minze
 2 EL Olivenöl
150 ml sehr kaltes Wasser
weißer Pfeffer
Eiswürfel zum Servieren
frische Minze zum Garnieren


Zubereitung


Die Gurke in ein Sieb raspeln, mit 1 TL Salz vermengen und 20 Min. entwässern lassen.
Entwässerte Gurken in eine große Servierschüssel geben und Joghurt, Knoblauch, Minze und Olivenöl zugeben. Abdecken und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
 
Kurz vor dem Servieren so viel eiskaltes Wasser zufügen, dass die Suppe eine cremige Konsistenz erhält. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort mit Eiswürfeln servieren und mit Minzezweigen garnieren.



Rezeptideen

24.06.2022

Mairüben in Petersilienbutter

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 EL Butter 
  • 1 Bund Mairüben
  •  einige Blätter von den Rüben
  •  50 ml  Hühnerbrühe 
  •  ½ TL Zucker 
  •  Salz
  •  Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  •  etwas Chilipulver 
  •  2 Frühlingszwiebeln 
  •  1 Handvoll Petersilie 
  •  4 EL Sahne 


 Zubereitung

Mairüben schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Blätter von den Mairüben, Petersilie und Frühlingszwiebeln waschen und hacken. 
 
Butter in einem großen Topf zerlassen und die Mairüben darin von allen Seiten anbraten. Mit wenig Hühnerbrühe ablöschen und die Blätter zugeben. Ungefähr 10 Minuten in sehr wenig Flüssigkeit dünsten. Wenn nötig, etwas Brühe zufügen. 
 
Mit Salz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Zucker und etwas Chilipulver abschmecken. Sahne zugeben und gut mischen. Jetzt Petersilie und Frühlingszwiebeln zugeben, durchrühren und servieren. 

Kartoffel-Brokkoli-Auflauf mit Feta

Created with Sketch.

Zutaten

  •  1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 Brokkoli
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Kräuter der Provence
  • Muskatnuss gerieben
  • 150 g Feta
  • 150 g geriebener Mozzarella
  • Salz und Pfeffer


  

Zubereitung

  • Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben oder Würfel schneiden. Brokkoli in Röschen teilen. Für die Sauce Zwiebel, Knobi, Sahne, Brühe, Kräuter und Muskat in einer Schüssel vermischen. Salzen und pfeffern.
  • In einer großen Auflaufform (wichtig, damit der Auflauf gar wird) Kartoffeln, Brokkoli, zerkrümelten Feta und Sauce vermischen und flach verteilen. Noch einmal salzen und pfeffern und mit Mozzarella bestreuen.
  • Im Ofen 35-45 Minuten backen. Sollte der Auflauf während des Backens zu dunkel werden, mit einem Backpapier abdecken. Noch einmal salzen und pfeffern. Heiß genießen.


Rezeptideen

17.06.2022

Rote Bete Salat mit Feta

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Bund Rote Bete
  • 200 g Schafskäse 
  • 80 g  Walnüsse 
  • 3 EL  Balsamico 
  •  10 EL Öl 
  • 1 TL  Senf
  • 1 TL Zucker, Honig oder Ahornsirup
  • Salz
  • Basilikum


 


Zubereitung

 

 Die Rote Bete kochen und abkühlen lassen.
Anschließend in Scheiben schneiden und auf einen Teller geben. Darauf den gewürfelten Schafskäse, die gehackten Walnüsse und Basilikumblätter geben.
 
 Für das Dressing Salz und Zucker im Balsamico auflösen, den Senf und zuletzt tropfenweise das Öl dazugeben. Danach über der Rote Bete verteilen. 
 


Romanesco mit Pfannkuchen

Created with Sketch.

Zutaten

1  Romanesco
80g Butter 
140g Mehl 
1 Eigelb 
Salz, Muskat 
250ml Milch 
1 Prise Zucker 
2 Eier
Butter, zum Braten



Zubereitung

Den Romanesco waschen, in Röschen zerteilen und in Salzwasser in ca. 20 Min. gar kochen. Den Romanesco abschütten und 1/2 Liter Kochflüssigkeit auffangen. 40 g Butter im gleichen Topf zerlassen, 40 g Mehl einrühren, mit der Kochflüssigkeit unter ständigem Rühren ablöschen. Aufkochen lassen, das Eigelb einrühren, mit Salz und Muskat abschmecken und den Romanesco in die Soße geben.
 
 Die Milch mit 1 Prise Zucker, 1/2 TL Salz, den Eiern und 40 g weicher Butter vermischen, dann nach und nach 100 g Mehl unterrühren.

 Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, ein Viertel des Teiges hineingeben und bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten goldbraun backen. Den Pfannkuchen warm stellen und mit dem restlichen Teig für die anderen 3 Pfannkuchen ebenso verfahren.
 
 Nun die Pfannkuchen auf Teller geben und mit dem Romanesco belegt servieren. 

Rezeptideen

10.06.2022

Gebratene Zucchini und Auberginenscheiben

Created with Sketch.

Zutaten


  • Aubergine
  • Zucchini
  • Salz
  • 6 EL Olivenöl 
  • Pfeffer frisch gemahlen
  • 6 Stiele frischer Thymian



 Zubereitung

1. Auberginen und Zucchini putzen, waschen, in Scheiben schneiden und Auberginen mit reichlich Salz bestreuen. 15 Minuten ziehen lassen, dann unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. 3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Auberginen in 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Eventuell noch etwas Öl nachschütten. Öfter wenden, damit sie nicht auf einer Seite zu dunkel werden. Auf Küchenpapier entfetten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Zugleich in einer zweiten Pfanne restliches Olivenöl erhitzen und Zucchini bei kleiner Hitze von beiden Seiten goldbraun braten, dabei öfter wenden, damit sie auf einer Seite nicht zu dunkel werden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Zucchini und Auberginen auf einem Teller anrichten, gut pfeffern. Thymian waschen, trocken schütteln und Gemüse damit bestreut abkühlen lassen. Lauwarm oder kalt servieren.


Ofen Spitzkraut

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Spitzkohl 
  • 3 - 4 PrisenSalz
  • 1 EL Öl für die Form
  • 250 ml Sahne 
  • 2 TL Café de Paris Gewürz 
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 2 EL Parmesan gerieben


Zubereitung


  • Den Kohlkopf als ganzen waschen und trocknen. Dann der Länge nach in 4 - 6 gleich große Teile schneiden. Die Menge kommt etwas auf die Größe des Spitzkohls an. Den Strunk herausschneiden.


  • Jetzt die Kohlstücke mit den Schnittflächen nach oben auslegen und leicht salzen. So mindestens 30 Minuten liegen lassen. Das macht den Kohl noch milder und weicher.


  • Eine feuerfeste Form leicht ausfetten und die Spitzkohl-Stücke hinein legen. Das Salz vom marinierten dranlassen, nicht abwaschen.


  • Gewürze nach Wahl über die Kohlstücke verteilen und die Form abdecken. 


  • Kohl abgedeckt auf 200 °C Umluft für 20 Minuten backen. Alternativ im vorgeheizten Backofen auf 220 °C Ober-Unterhitze.


  • In der Zwischenzeit könnt den Käse reiben und mit der Sahne vermischen. 


  •  Form aus dem Ofen nehmen und die Sahne mit einem Löffel über den Kohlstücken verteilen.


  • Weitere 20 Minuten offen backen und anschließend genießen.


Rezeptideen

03.06.2022

Champignonrisotto

Created with Sketch.

Zutaten

  • 300 g  Risottoreis
  • 200 g  Champignons
  • 2 Schalotten 
  • 1 Zehe Knoblauch 
  • 5 EL Olivenöl
  • 375 ml  Wein, weiß, trocken
  • 750 ml Gemüsebrühe 
  • 1 EL Butter 
  •  75 g Parmesan, frisch gerieben


 Zubereitung

  • Den Reis gründlich waschen und gut abtropfen lassen. 
  • Die Champignons putzen und achteln. Schalotten und Knoblauch abziehen und fein würfeln. 
  • Öl in einem breiten Topf mittelstark erhitzen. Die Schalotten darin glasig dünsten, Reis und Knoblauch dazufügen und etwa 2 Minuten unter Rühren weiter dünsten. 
  • Die Champignonstücke dazugeben, den Wein angießen und bei offenem Topf verdampfen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach und nach den Gemüsefond dazugießen und unter häufigem Rühren bei schwacher Hitze zugedeckt etwa 20–25 Minuten ausquellen lassen. 
  • Zum Schluss Butter und Parmesankäse unter den Risotto mischen und sofort servieren. 

Crumble mit Weinbergpfirsichen

Created with Sketch.

Zutaten

  •  100  g  Mehl   
  •  1  Messerspitze Backpulver   
  •  50  g Zucker   
  •  1  Päckchen Vanillin-Zucker   
  •  1  TL Zimt   
  •  Salz   
  •  1 Eigelb   
  •  50  g kalte Butter   
  •  Weinbergpfirsiche   
  •  Fett für die Form  
  •  Puderzucker zum Bestäuben  

  



Zubereitung

Für die Streusel Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillin-Zucker, Zimt, 1 Prise Salz, Eigelb und Butter in Stückchen in eine große Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. 

2.

Backofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: Stufe 3). Pfirsiche waschen, halbieren und die Steine herauslösen. Pfirsichhälften in eine gefet­te­te ofenfeste Form legen. Streusel darauf verteilen. 

3.

 Den Crumble im heißen Backofen 35–40 Minuten goldgelb backen. Evtl. etwas abdecken und zum Garnieren mit Puderzucker bestäuben.


Rezeptideen

27.05.2022

Rote Bete Shakshuka

Created with Sketch.

Shakshuka ist eine Spezialität aus Nordafrika und Israel. 

Zutaten

  • 2  Stück Rote Bete
  • 2  Stück Karotte
  • 1  rote Zwiebel
  • 1  Paprika, rot
  • 1  Prise Paprikapulver, edelsüß
  • 1  Prise Zimt
  • 1  Prise Kümmel
  • 1  Prise Koriandersamen
  • 2  EL Tomatenmark
  • 500  g gehackte Tomaten
  • 1  Prise Salz
  • g Pfeffer
  • 2  TL Honig
  • 4   Eier
  • 30  g Pinienkerne
  • 30  g Walnüsse
  • 30  g Haselnusskerne
  • 1  TL Olivenöl, nativ
  •  1/2 Bund glatte Petersilie

 


Zubereitung

 

 Die Rote Bete putzen und schälen. Anschließend ein Schneidebrett mit Backpapier bedecken und die Rote Bete darauf in feine Streifen raspeln. Die Zwiebel pellen, halbieren und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Karotten schälen und fein raspeln. Die Paprika in feine Streifen schneiden. 

 Etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Gemüse hineingeben. Für 10 Minuten unter ständigem Wenden anschwitzen. Die Gewürze sowie die Zwiebeln hineingeben und für weitere 5 Minuten mit anschwitzen. 


 Das Tomatenmark, die gehackten Tomaten, Honig, Salz und Pfeffer unterrühren und die Sauce aufkochen lassen. 

 Den Backofen auf 165°C Umluft vorheizen. In die Shakshuka mit einem Kochlöffel vier Mulden eindrücken und jeweils ein Ei hineinschlagen. 

Die Shakshuka für 10 Minuten im Ofen backen bis das Ei gestockt ist.


 Die Kerne und Nüsse währenddessen in einer beschichteten Pfanne anrösten und an-schließend grob hacken. Die Gewürze sowie das Olivenöl hinzgeben und miteinander vermischen. 


 Die Shakshuka aus dem Ofen nehmen und mit gehackter Petersilie und den gerösteten Nüssen servieren. 

Blumenkohl Burger

Created with Sketch.

Zutaten

Für die Buns

1 EL Milch

2 TL Trockenhefe

2 TL Zucker

450 g Mehl (Type 550)

4 TL Butter

1 Ei 

3 EL Fenchelsamen

1 Eigelb


Für die Blumenkohl Bratlinge

250 g Kartoffeln

Salz
300g Blumenkohl

2 Knoblauchzehen (gehackt)

50 g Zwiebeln (gehackt)

½ Bd.Basilikum (gehackte Blätter)

½ Bd.Koriander (gehackte Blätter)

30 g Parmesan (fein gerieben)

½ TLCayennepfeffer

1 EL Kreuzkümmelsamen

1 EL Schwarzkümmel -Samen

½ TL Korianderpulver

80 g Paniermehl


Für die Mayonnaise

½ - 1½ TL Harissa

3 - 5 EL Mayonnaise


etwas Ruccola / Kresse

Zubereitung

1. Milch, 250 ml warmes Wasser, Hefe und Zucker in einer Schüssel verrühren, 5 Minuten ruhen lassen. Mehl, Butter, Ei und 2 EL Fenchelsamen untermischen, dann in ca. 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Bun-Teig abgedeckt 2–3 Stunden gehen lassen. 

2.  Teig erneut kräftig durchkneten und 8 gleich große Buns formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen. Ofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Buns mit Eigelb bestreichen, mit restlichen Fenchelsamen bestreuen und im Ofen in ca. 20 Minuten goldbraun backen. 

3.  Für die Pattys Kartoffeln waschen, in Salzwasser ca. 20 Minuten garen, abgießen, pellen und grob reiben. Blumenkohl grob zerkleinern, in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen, abgießen, abschrecken, Feuchtigkeit mit den Händen herauspressen. Blumenkohl zu den Kartoffeln geben. Knoblauch, Zwiebeln, Basilikum, Koriander sowie Parmesan, Gewürze und Paniermehl zum Kartoffel-Mix geben und gründlich vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 8 gleich große Pattys formen, abgedeckt im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ziehen lassen. 

4. Harissa mit der Mayonnaise vermengen. Rucola putzen, waschen, trocken schleudern. Kresse mit einer Schere abschneiden. 

5.  Buns aufschneiden. Pattys bei direkter mittlerer bis starker Hitze ca. 2 Minuten pro Seite grillen. Buns auf dem Grill erwärmen. Untere Hälfte der Buns je mit etwas Harissa-Mayonnaise und Rucola belegen, Patty daraufgeben und mit Kresse bestreuen. Obere Bun-Hälften mit Harissa-Mayonnaise bestreichen und jeweils auf 1 Burger legen. Burger sofort servieren. 

Rezeptideen

20.05.2022

Ratatouille

Created with Sketch.

Zutaten

1 Aubergine
1 Zucchini
1 Paprika
1 Dose geschälte Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 TL Rosmarin, frisch, gehackt
1 TL Thymian, frisch, gehackt
1 TL Salbei, frisch, gehackt
  ½ TL Zucker
50ml Olivenöl
etwas Meersalz, Pfeffer
2 EL Tomatenmark 


Zubereitung


Das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel grob würfeln, den Knoblauch fein hacken. Die Kräuter waschen und hacken. Die Auberginenstücke einsalzen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen und dann gründlich abtupfen.
 
 In einer großen Pfanne mit hohem Rand das Olivenöl erhitzen. Zwiebeln und Zucchini darin anbraten, Paprika zugeben und als letztes die Aubergine zufügen. Etwa 5 Minuten kräftig braten. Tomatenmark zugeben und unterrühren, salzen und pfeffern. Knoblauch und Kräuter sowie die geschälten Tomaten und den Zucker dazugeben. Den Herd auf mittlere Flamme stellen und das Ratatouille etwa 20 Minuten köcheln lassen. Wenn nötig etwas Wasser zufügen. Das Gemüse sollte noch etwas Biss haben.
 
 Ratatouille schmeckt einfach mit einem Stück Baguette oder Reis super, ist aber auch als Beilage zu Fleischgerichten klasse. Besonders zu Lamm oder Rind ist das Ratatouille eine klasse Beilage. 
 





Radieschensalat

Created with Sketch.

Zutaten

1 Bund Radieschen
5g Salz
feingewürfelte Zwiebel
etwas Pfeffer
3 EL Essig
2 EL Öl
3 EL saure Sahne
etwas Schnittlauch zum Garnieren




 Zubereitung


 

1. Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eine kleine Zwiebel fein würfeln und zu den Radieschen in eine Schüssel geben. 

2.Salz, Pfeffer, Essig, Öl und saure Sahne miteinander verrühren und über den Salat geben. Alles miteinander vermengen und zugedeckt für 15 Minuten im Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Schnittlauchröllchen bestreuen. 

Rezeptideen

13.05.2022

Tomaten-Fenchel Pasta

Created with Sketch.

Zutaten

1 Fenchelknolle

2 Schalotten

250 g Nudeln

3 El Olivenöl

1 Tl Zucker

1 Dose Pizzatomaten (400 g)

2 Tl getrockneten Oregano

Salz, Pfeffer

2 El Aceto balsamico

125 g Büffelmozzarella

Olivenöl, Pinienkerne - nach Belieben


 Zubereitung

1. Von der Fenchelknolle die Stiele abschneiden. Knolle vierteln und den Strunk herausschneiden, anschl. in dünne Scheiben schneiden

2. Schalotten schälen und klein schneiden
3. 200 g Nudeln (z. B. Penne rigate) in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
4. Inzwischen 3 El Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Fenchel-Schalotten darin bei starker Hitze 5 Min. unter Rühren braten. Mit 1 Tl Zucker bestreuen und schmelzen lassen. 1 Dose Pizza-Tomaten (400 g), 2 Tl getrockneten Oregano und 100 ml Nudelkochwasser zugeben, aufkochen und bei milder Hitze 3-4 Min. kochen lassen. Sauce mit Salz, Pfeffer und 1-2 El Aceto balsamico abschmecken.
5. Nudeln abgießen, kurz abtropfen lassen und unter die Sauce mischen. Büffelmozzarella darüber zerzupfen und nach Belieben mit Olivenöl beträufeln.
Nach Belieben mit Pinienkernen garnieren.

Brokkoli Käse Sticks

Created with Sketch.

Zutaten

für die Broccoli Sticks 

  • 500 g Brokkoli
  • 1 TL Rapsöl zum Braten
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • ½ Bund Petersilie gehackt
  • 80 g Quark
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Parmesan
  • 80 g Käse gerieben
  • 1 TL Salz oder nach Geschmack
  • ½ TL Pfeffer oder nach Geschmack


für den Kräuter Dip:

  • 250 g Quark
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • ½ Bund frische Petersilie
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  •   Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

Brokkoli-Sticks

  • Den Brokkoli in Röschen teilen und in einem Dampfgarer (oder Topf mit Gareinsatz) ca. 8-10 Minuten garen, bis der Brokkoli zart, aber noch bissfest ist. Anschließend abschrecken und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Währenddessen das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel 2-3 Minuten anschwitzen. Dann den Knoblauch hinzugeben und eine weitere Minute braten.
  • Den Brokkoli zusammen mit der gebratenen Zwiebel-Knoblauch-Mischung und der Petersilie in einen Food Prozessor geben und grob zerkleinern (aber bitte nicht cremig mixen!).
  • Anschließend die Masse in eine große Schüssel geben. Quark, Mehl, Parmesan, Salz & Pfeffer hinzugeben und alles miteinander vermengen. Anschl. den geriebenen Käse unterrühren.

  • Aus der Masse ca. 18 Sticks je 30 g in beliebiger Form formen und währenddessen den Backofen auf 180 °C Umluft (oder 200 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  • Die Sticks auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit etwas Öl bepinseln und ca. 15-20 Minuten goldbraun backen
  • Anschließend etwa 5 Minuten abkühlen lassen (damit die Nuggets etwas fester werden).


Kräuter-Dip
Während die Brokkoli Sticks im Ofen backen, alle Zutaten für den Kräuterdip vermengen.


 

Rezeptideen

06.05.2022

Blumenkohl-Wings

Created with Sketch.

Zutaten


  • 1 Blumenkohl
  • 180 ml Milch 
  • 60 ml Wasser 
  • 100-120 g Mehl
  • 2-3 TL Knoblauchpulver
  • 1 EL Öl
  • ¼ TL Salz
  • ¼ TL süßes rotes Paprikapulver
  • 1 Tasse Barbecue-Sauce

 

Für die Barbecuesauce:

  • 250 g Ketchup (1 Tasse)
  • 2-3 EL brauner Zucker
  • 50 ml Wasser (¼ Tasse)
  • 2 EL Apfelessig oder anderen Essig
  • 2 EL Worcestersauce oder Soja- oder Teriyakisauce
  •  einen Schuss scharfe rote Paprikasoße oder Tabasco, Chili Flocken
  • 1 TL Paprikapulver mild
  • ½ TL Knoblauchpulver oder Zwiebelpulver
  • 1 TL gemahlener Senf
  •  Salz nach Geschmack


Zubereitung

 

Den Ofen auf 220 Grad Celsius vorheizen.

Den Blumenkohlkopf waschen und in Röschen teilen.

Milch, Wasser, Mehl und Gewürze in einer Schüssel vermischen, sodass eine dickflüssige Masse entsteht.

Die Blumenkohlröschen nacheinander in die Marinade tunken, den überschüssigen Teig abschütteln und die einzelnen Röschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Dann die Röschen für ca. 20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Nach den ersten 10 Minuten einmal umdrehen, damit alle Seiten goldbraun und knusprig werden.

In der Zwischenzeit die Barbecue-Soße zubereiten: Alle Zutaten für die Soße in einen Topf geben, einmal aufkochen lassen und bei geringer Hitze etwa 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Ggf. etwas mehr Wasser hinzugeben, falls nötig.

Wer es es schärfer bevorzugt, kann einfach mehr Tabasco oder Chiliflocken hinzugeben.

Die Soße abkühlen lassen. Dann eine Tasse davon für die Marinade abnehmen und mit 1 EL Öl verrühren.

Sobald der Blumenkohl fertig ist, aus dem Ofen nehmen und alle gebackenen Röschen mit der BBQ-Soße gleichmäßig beschichten.

Den Blumenkohl zurück in den Ofen schieben und für weitere ca. 20 Minuten backen.

Falls noch BBQ-Soße übrig bleibt, könnt ihr die in einem geschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren.

Als Beilage passt Reis.





Ofen-Karotten

Created with Sketch.

Zutaten

1 Bund Karotten
2 EL Olivenöl

1 TL Honig

1 TL Zitronensaft

Salz, Pfeffer

etwas Kreuzkümmel
Petersilie

nach Belieben 80 g Feta


Fladenbrot

Zubereitung

 Karotten waschen, falls nötig schälen und der Länge nach in Sticks schneiden. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Olivenöl, Honig und Zitronensaft in einer großen Schüssel zu einer Marinade mischen, dann mit Salz, Pfeffer und etwas Kreuzkümmel abschmecken. 

 Karotten in der Marinade wälzen bzw. mischen und anschließend auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.  

 Karotten 30-35 Minuten im Ofen backen, bis sie bräunen. In der Zwischenzeit Petersilie abbrausen, trockenschütteln und fein hacken. Feta zerbröckeln und mit der Petersilie mischen. 

 Fertige Ofen-Karotten auf zwei Teller aufteilen, mit Feta-Petersilie-Gemisch toppen und die Karotten aus dem Backofen mit dem Fladenbrot genießen. 

Rezeptideen

29.04.2022

Feta-Grillpäckchen

Created with Sketch.

Zutaten

Zucchini
Paprika
Tomaten
1 Feta
2 Rosmarinzweige
1 Zwiebel
 2 Knoblauchzehen
etwas grobes Meersalz
etwas Pfeffer schwarz aus der Mühle
etwas Olivenöl
Alufolie / feuerfeste Form


Zubereitung


  • Das Gemüse putzen und in mundgerechte, aber nicht zu kleine Stücke schneiden. Alles zusammen in eine Schüssel geben. Zwiebel habieren und in schmale Streifen schneiden. Feta würfeln und ebenfalls in die Schüssel geben, ebenso die gepressten Knoblauchzehen. 
  • Die Mischung in der Schüssel mit einem guten Schuss Olivenöl begießen, so dass alles Gemüse etwas abbekommen hat. Gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würfeln, den Rosmarin etwas kleinzupfen und ebenfalls zu dem Gemüse geben. 
  • Die Alufolie in Rechtecke schneiden. In die Mitte jeden Rechtecks etwas von der Gemüse-Feta-Mischung geben - je nach Wunsch und Größe der Folie etwas mehr oder weniger, ich nehme ca. 4-5 EL pro Päckchen. Das obere und untere Ende der Folie über dem Gemüse übereinanderschlagen, so dass eine Rolle entsteht. 
  • Die Enden links und recht eindrehen und hochklappen, ähnlich wie bei einem Bonbon. Die Gemüsepäckchen auf den Grill legen und garen lassen. Je nach Päckchengröße und Hitze der Glut dauert es ca. 15 bis 20 Minuten, bis der Päckcheninhalt gar ist. Vom Grill nehmen, Päckchen aufwickeln - guten Appetit! Funktioniert natürlich auch im Backofen





Spinat-Wok-Pfanne

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500 g frischer Spinat 
  • 250 g Putenbrustfilet
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 cm frischer Ingwer
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer
  • 1-2 EL Currypulver
  • 1 TL Kartoffelstärke
  • 50 g gesalzene Cashewkerne
  • 300 g Basmatireis 



 Zubereitung


  • Den Spinat waschen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Putenfleisch ebenfalls waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.Den Reis nach Packungsanweisung kochen.


  • 2 EL Öl in einer grossen (Wok-) Pfanne erhitzen. Das Putenfleisch zusammen mit den Zwiebeln darin bei höherer Hitze anbraten, bis das Fleisch leicht Farbe bekommt. Currypulver und etwas Salz zugeben und kurz mit anrösten.


  • Dann den Spinat mit in den Wok geben und zusammenfallen lassen. Knoblauch dazu pressen und etwas frischen Ingwer dazu reiben. Mit Kokosmilch auffüllen. 1 TL Speisestärke in 3 EL kaltem Wasser anrühren und mit in den Wok geben. Alles einmal kurz aufkochen lassen, bis die Sauce etwas bindet. 


  • Zum Schluss noch die gesalzenen Cashewkerne mit den Händen grob zerbrechen und dazugeben.


  • Den Reis abschütten. Das Puten-Spinat-Curry mit dem Reis servieren.


Rezeptideen

22.04.2022

Krautsalat

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Spitzkraut 
  • 1 Karotte 
  • 1 kleine Zwiebel
  • 65 g  Zucker, weiß
  • ½ TL Salz 
  •  ⅛ TL  Pfeffer, schwarzer 
  •  60 ml Milch 
  •  125 g  Mayonnaise
  •  60ml Buttermilch 
  •  1 ½ EL  Weißweinessig 
  •  2 ½ EL  Zitronensaft, frisch
  •  ¼ TL Paprikapulver 
  • ½ TL  Senf, optional


 Zubereitung

 Spitzkraut, Karotte und Zwiebel in feine und sehr dünne, ca. 2,5 cm lange Streifen schneiden.
 und in einer großen Schüssel vermengen. 

Die restlichen Zutaten in einer anderen Schüssel gut vermischen, evtl. den Senf auch mit hinzufügen. Danach über die Spitzkrautmischung gießen. Abschmecken.
 
 Die Schüssel abdecken und den Salat zum Durchziehen mindestens 8 Stunden, am besten jedoch 12 bis 15 Stunden, in den Kühlschrank stellen, damit sich alle Zutaten bestens verbinden. Zum Servieren 1/2 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen.
 
Der Salat passt gut als Grillbeilage.

Brokkoli Schinken Quiche

Created with Sketch.

Zutaten

für den Mürbeteig:

  • 250 g  Mehl
  • ½ TL  Salz
  • 1 Ei
  • 125 g  Butter 


für die Füllung:

  • 1 Brokkoli 
  • Salz
  • 100 g Schinken, gekocht
  • 50 g  Parmesan 
  •  3  Eier
  • 200g Sahne 
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Msp. Muskat 
  • Butter für die Form

Zubereitung

 Mehl, Salz, ein Ei und Butterflöckchen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Für etwa 30 Minuten den Teig im Kühlschrank ruhen lassen.

 Den Brokkoli waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Salzwasser zum Kochen bringen und die Röschen darin blanchieren.

 Den Schinken in kleine Würfel schneiden. Den Parmesan fein reiben. Die Eier leicht verquirlen. Die Sahne und etwa die Hälfte des Parmesans unterrühren. Alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

 Den Backofen auf 200° C (Umluft 180 °C, Gas Stufe 3 ) vorheizen.
 Den Boden einer Quicheform (etwa 26 cm Durchmesser ) mit Backpapier auslegen und den Rand der Form mit etwas Butter einfetten.

 Den Teig ausrollen und so in die Form legen, dass Boden und Rand bedeckt sind. Den Teig leicht an den Rand drücken.

 Die Brokkoliröschen auf dem Teig verteilen. Dann die Schinkenwürfel gleichmäßig darauf geben und den Guss darüber gießen.
 Das ganze mit dem restlichen Parmesan bestreuen.

 Die Quiche auf zweitunterster Schien etwa 45 Minuten backen. 

Rezeptideen

14.04.2022

Blumenkohl-Fischcurry

Created with Sketch.

Zutaten

 

1 Blumenkohl

1 Limette

600 g Fischfilet z. B. Steinbeißer oder Seelachs

1 Knoblauchzehe

1 Stange Lauch

1 EL Öl

80 ml Gemüsebrühe

400 ml Kokosmilch

Salz, weißer Pfeffer

etwas Schnittlauch

1 TL Currypulver


Zubereitung

 

1. Blumenkohl in Röschen teilen, waschen und in einem Topf mit Salzwasser etwa 5 Minuten blanchieren. Danach abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Limette heiß abwaschen, abtrocken, die Schale abreiben, Limette halbieren und den Saft auspressen. Fisch unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen, in große Filetstücke schneiden, salzen und mit 2 EL Limettensaft beträufeln.

2. Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Lauch putzen, gründlich waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Lauch darin leicht andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, etwas einreduzieren lassen und Kokosmilch zugießen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

3.Fisch einlegen und bei geschlossenem Deckel etwa 4 Minuten gar ziehen lassen. Der Fisch sollte dabei im Inneren noch einen glasigen Kern haben. Inzwischen Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Blumenkohlröschen zum Curry geben, kurz erwärmen sowie mit Chili, Currypulver, Limettenabrieb und Schnittlauch bestreuen. 



Gefüllte Spitzpaprika mit Couscous

Created with Sketch.

Zutaten


  •  rote Spitzpaprika 
  •  50g Couscous 
  • 100g Schafskäse (Feta)
  • 15g Oliven, grüne, entsteint und klein geschnitten
  •  1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 klein Zwiebel, gewürfelt
  • ½ EL Thymian, gehackt
  • ½ EL Basilikum, gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • 300g geschälte Tomaten (Dose)
  •  Salz und Pfeffer 



Zubereitung

Den Stielansatz von den Paprikaschoten abschneiden und die Kerne lösen. Anschließend innen und außen waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Beiseite legen.
 
Couscous nach der Packungsanweisung zubereiten, mit einer Gabel auflockern und kurz abkühlen lassen. 
Schafskäse mit den Händen zerbröckeln und zusammen mit Knoblauch, 2 EL Olivenöl, Oliven und Kräutern zum Couscous geben und vermischen. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
 
Paprika mit Couscous-Schafskäse Mischung füllen und ein eine feuerfeste, mit Öl bepinselte Backform einschichten.
 
 2 EL Öl in einer Pfanne erwärmen, Zwiebel darin anschwitzen, Tomaten hinzufügen und kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomatensauce über die Paprika gießen.
 
 Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 40 - 50 Minuten zugedeckt garen. 

Rezeptideen

08.04.2022

Bunte Mangoldpfanne

Created with Sketch.

Zutaten

1 Portion bunter Mangold
300g Hackfleisch
10 Cocktailtomaten
1 Zwiebel
125 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer 
Öl oder Butterschmalz zum Anbraten
gehackte Petersilie
Koriander


 Zubereitung

  • Das Grüne der Mangoldblätter von den Stielen schneiden und klein hacken und auf die Seite stellen. Die Stiele in Rauten schneiden, die Zwiebel klein würfeln, Cocktailtomaten halbieren oder vierteln und ebenfalls auf die Seite stellen.
  •  Öl in einer großen Pfanne heiß machen, die gewürfelte Zwiebel andünsten und dann das Hackfleisch anbraten, bis es bröselig ist. Anschließend die geschnittenen Mangoldstiele mit in die Pfanne geben und gut anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 20 Minuten dünsten. 
  •  Dann das Grün des Mangolds und die Tomatenstücke in die Pfanne geben, alles umrühren, mit Salz, Pfeffer und dem frisch gemahlenem Koriander abschmecken und mit geschlossenem Deckel alles noch 5 Minuten gar dünsten. Am Schluss die Petersilie drüber streuen.

 

  •  Dazu passt hervorragend Polenta oder gedämpfter Reis. 




Gefüllte Zucchinischiffchen mediterran

Created with Sketch.

Zutaten

  • 2 Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 kleine Paprika
  • 6 Stück schwarze Oliven
  • 100 g Hüttenkäse
  • 4 EL Mais
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 TL Petersilie
  • 30 g Parmesan




 Zubereitung

  1. Backofen auf 200° vorheizen.
  2. Zucchini waschen und dann der Länge nach halbieren. Mit einem Löffel das Fruchtfleisch herauskratzen. 
  3. Oliven in Ringe, Zwiebeln in Würfel und Paprika in kleine Stücke schneiden. Knobi pressen. Alles zusammen mit Hüttenkäse und Mais in eine Schüssel geben, verrühren. Ein Schuss Olivenöl dazu, sowie Salz und Pfeffer, plus Petersilie.
  4. Zucchini nebeneinander in eine Auflaufform legen und gleichmäßig mit der Gemüse-Masse füllen. Final mit geriebenem Parmesan toppen. Alles für rund 30 bis 40 Minuten backen.


Tolles Low-Carb-Gericht mit einem kleinen Salat / alternativ passt auch eine Portion Reis, Quinoa o.ä. dazu. Sollte noch etwas von der Mais-Hüttenkäse-Masse übrig bleiben: einfach pur dazu genießen oder als leckeren Aufstrich am nächsten Tag verwenden. 

Rezeptideen

01.04.2022

Bärlauchspätzle

Created with Sketch.

Zutaten

  • 250 g Mehl 
  • 5 Eier
  • 1 EL Salz
  • 1 Bund frischer Bärlauch



 Zubereitung

Den Bärlauch klein schneiden und mit wenig Salz und einem ganzen Ei zu einem Pesto verarbeiten.
Mehl, Salz, Bärlauchpesto und die restlichen Eier in eine Schüssel geben und zu einem Spätzleteig verarbeiten. Den Teig solange in der Schüssel schlagen, bis sich kleine Bläschen bilden. 
Den Teig etwa 30 Minuten ruhen lassen und anschließend wie gewohnt verarbeiten. 

Broccoli Lachs Gratin

Created with Sketch.
  • 1 Broccoli
  • 800 g Kartoffeln
  • 2 Zitrone
  • 500 g Lachs
  • frischer Dill
  • frischer Kerbel
  • 150 g Crème fraiche
  • 4 EL Wasser
  • 200 g geriebener Käse
  • 1 EL Butter
  •  Salz
  •  Pfeffer


Zubereitung

  •  Broccoli in kleine Röschen schneiden. Großen Topf zur Hälfte mit gesalzenem Wasser füllen, aufkochen und Broccoli ca. 2 – 3 Min. blanchieren. Abgießen und beiseitestellen. 
  • Kartoffeln in dünne Medaillons schneiden. Anschließend großen Topf mit gesalzenem Wasser füllen, aufkochen und Kartoffeln darin ca. 5 Min. blanchieren. Zitrone halbieren. Eine Hälfte auspressen und andere Hälfte in Spalten schneiden. Hälfte des Zitronensafts mit dem Lachs in einer großen Schüssel vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Dill und Kerbel fein hacken. 
  •  Crème fraiche, Dill, Kerbel, restlicher Zitronensaft und Wasser in einer kleinen Schüssel cremig rühren. 
  •  Backofen auf 200°C vorheizen. Ofenfeste Form mit Butter einfetten. Kartoffeln hineingeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend eine Schicht Lachs gefolgt von einer Schicht Broccoli hinzugeben und mit einer Lage Crème fraiche und Käse abschließen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 25 – 30 Min. goldbraun backen. Zusammen mit Zitronenspalten warm servieren. Guten Appetit! 

Rezeptideen

25.03.2022

Würziger Blumenkohl vom Blech

Created with Sketch.

Zutaten

 

  •  1 Blumenkohl
  •  30-40 ml Olivenöl
  •  1 TL Paprikapulver
  •  1 TL Salz
  •  1 gehäufter TL italienische Kräuter, getrocknet 


Zubereitung

     
  1. Den Blumenkohl waschen und in kleine Röschen zerteilen. Falls sie zu groß sind, diese teilen oder dritteln, dann in eine große Schüssel geben.
  2. Olivenöl, Paprikapulver, Salz, und getrocknete Kräuter hinzugeben und von Hand ordentlich verrühren.
  3. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 45-50 Minuten backen. 


 Wunderbare Beilage, die jedem schmeckt. 

Paprikareis

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 gelbe Paprikaschote
  •  1 rote Paprikaschote
  • 2 EL Olivenöl
  • 250g Reis
  • 400 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver rosenscharf
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL gehackte Petersilie



Zubereitung


  1. Zunächst die Paprikaschoten halbieren, die Kerne entfernen, waschen und in sehr kleine Würfel schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Paprikawürfelchen darin bei mittlerer Hitze andünsten.
  2. Anschließend den ungekochten Reis hinzufügen und kurz unterrühren. Mit der angegebenen Menge Wasser aufgießen, das Paprikapulver und das Salz einstreuen und alles kurz aufkochen lassen.
  3. Danach die Hitze auf eine niedrige Stufe reduzieren und den Reis zugedeckt für ca. 10-15 quellen lassen, bis das Wasser vom Reis aufgesogen ist.
  4. Zum Schluss die gehackte Petersilie sowie das Tomatenmark unter den Paprika-Reis rühren.


Passt gut zu Bifteki oder Gulasch.

Rezeptideen

18.03.2022

Fenchelpizza

Created with Sketch.

Zutaten

Für den Teig:

  • 150 g Magerquark
  • 3 EL Schlagsahne
  • 3 EL Öl
  • Salz
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver


Für den Belag:
 

  • 1 Fenchel
  • 1 ½ EL Olivenöl
  • 50 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Ziegenkäse
  • 75 g gehackte geschälte Walnusskerne
  • frischer Pfeffer


 Zubereitung

1. Den Quark mit der Sahne, dem Öl und 2 Prisen Salz verrühren. Das Mehl und das Backpulver zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen.

2. Den Fenchel waschen, putzen und längs in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Das Fenchelgrün klein hacken und beiseite legen. Die Fenchelscheiben im heißen Olivenöl von beiden Seiten goldgelb anbraten. Die getrockneten Tomaten in dünne Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.

3. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche durchkneten und zu einem Pizzaboden ausrollen. Die Ränder etwas hoch drücken und auf ein geöltes Backblech legen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Ziegenkäse zerbröckeln und abwechselnd mit dem Fenchel auf den Pizzaboden verteilen.

4. Die Walnusskerne mit den Knoblauchscheiben und den Tomatenstreifen auf dem Fenchel verteilen und mit etwas Tomatenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Fenchelgrün bestreut sofort servieren.




Glasierte Bundkarotten

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Bund Karotten mit Grün
  • 2 EL Butter
  • 100ml Wasser
  • 3 EL flüssiger Honig
  • gemahlener Kardamom
  • Salz
  • Pfeffer




 Zubereitung

Karotten gut abbürsten und das Grün auf ca. 3 cm kürzen. Karotten längs halbieren. In der Butter ca. 5 Minuten dünsten. Wasser beigeben und ca. 5 Minuten weiterdünsten, bis das Wasser fast ganz eingekocht ist. Honig beigeben und gut rühren. Karotten mit Kardamom, Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit wenig Karottengrün bestreuen. 

Rezeptideen

11.03.2022

Bärlauchrisotto

Created with Sketch.

Zutaten

  •  250 g Risottoreis 
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 100ml Weißwein 
  • 750ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Parmesan
  • 1 Bund Bärlauch
  • 30g Butter



 Zubereitung

  1. Den Bärlauch waschen, trocken schütteln einige Blätter für die Deko beiseite legen die restlichen Blätter klein schneiden.
  2. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel glasig anschwitzen, Reis einrühren und mit anschwitzen. Mit Wein ablöschen, ständig rühren bis fast mehr keine Flüssigkeit ist.
  3. Suppe beigeben, rühren bis die Flüssigkeit aufgesogen ist und der Reis eine cremige Konsistenz hat.
  4. Zuletzt Parmesan und Butter einrühren, Bärlauch unterheben und nur kurz etwas zusammen fallen lassen.
  5. Zum Servieren das Risotto auf einen Teller geben und mit den übrigen Bärlauchblättern dekorieren.

Lauchtarte mit Ziegenfrischkäse und Nussbutter

Created with Sketch.

für den Mürbeteig:
 300 g Mehl
 200 g kalte Butter
 ca. 100 ml sehr kaltes Wasser
 1 TL Salz 
 500 g Mürbeteig

für die Füllung:

 2 Lauchstangen
 2 EL Nussbutter
 150 g Ziegenfrischkäse
 100 ml Sahne
 3 Eier
 1 Knoblauchzehe
 1 Prise Cayennepfeffer
 1 Bund Petersilie oder andere Frühlingskräuter
 Salz 



Zubereitung

  • Mürbeteig:

1. Mehl auf eine glatte Arbeitsfläche geben. Kalte Butter in kleinen Flocken darüber schneiden. Salz dazugeben und alles mit schnellen und kräftigen Bewegungen der Finger durchkneten. Währenddessen das Eiswasser nach und nach dazugeben, bis der Mürbeteig die perfekte Konsistenz hat.

2. Fertigen Teig in Klarsichtfolie einschlagen und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.

  • Füllung:

1.  Lauchstangen vom oberen Ende her bis zur Hälfte einschneiden, mit kaltem Wasser waschen und abtropfen lassen. Petersilie mit kaltem Wasser waschen, Abtropfen lassen und fein hacken. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. 
2.  Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auswalken. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Mürbeteig darin dünn mit der flachen Hand ausdrücken. Darauf achten, dass der Teig am Rand der Springform mindestens 3 cm hoch geht. Kuchenboden im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 10 Minuten vorbacken, bis er leicht angetrocknet ist. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen. 
3.  In der Zwischenzeit für die Nussbutter 3 EL Butter in einem kleinen Topf aufkochen lassen und bei geringer Hitze ein paar Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis sie leicht braun wird. 
4.  Ziegenfrischkäse mit Sahne, Nussbutter und Eiern verrühren, Knoblauch und Petersilie untermischen und das ganze mit Cayennepfeffer und Salz abschmecken. 
5.  Frischkäsemischung in die vorgebackene Tarteform geben und im heißen Ofen weitere 30 Minuten backen, bis die Masse gestockt ist.

Fertige Lauchtarte aus dem Ofen nehmen und z.B. mit einem gemischten Salat servieren.

Rezeptideen

04.03.2022

Gefüllte Paprika mit Schafskäse und Couscous

Created with Sketch.

Zutaten

2 rote Paprika
200 ml  Gemüsesuppe
100 g  Couscous 
2 Knoblauchzehen 
1 Zwiebel
 100 g  Schafskäse 
 2 EL Olivenöl
6 schwarze Oliven
Salz, Pfeffer 
1 EL Basilikum und Thymian (getrocknet)

für die Tomatensoße:
1 TL Öl
1 kleine Zwiebel
200g passierte o. stückige Tomaten
Salz, Pfeffer
Prise Zucker

Zubereitung

  •  Paprika waschen, Deckel abschneiden und vorsichtig aushöhlen
  • Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und den Couscous damit übergießen und 5 - 10 Minuten stehen lassen. Wenn der Couscous die Flüssigkeit aufgesogen hat, kurz abkühlen lassen und mit einer Gabel auflockern. 
  • Nun den Knoblauch und die Zwiebel schälen und klein hacken. Den Schafskäse zerbröckeln. Dann zusammen mit Knoblauch, Olivenöl, Oliven, Salz, Pfeffer, Basilikum und Thymian zum Couscous geben und gut vermischen. 
  • Die halbierten Paprikas mit der Couscousmasse befüllen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen.
  • Für die Tomatensauce: In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Die passierten Tomaten aus der Dose dazugeben, aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomatensauce in die Auflaufform gießen und die gefüllten Paprika auf die Sauce setzen. In den Ofen geben und bei 180°C, Ober- und Unterhitze für 40 Minuten garen. 



Schnelle Pasta mit Pilzen

Created with Sketch.

Zutaten

  • 250 g Nudeln
  • 2 EL Öl zum Braten
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • 300 g Champignons in Scheiben geschnitten
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 2 EL Sojasauce 
  • 1 TL Thymian-Blätter frisch oder getrocknet
  • 1 TL Paprikapulver oder Chilipulver nach Geschmack
  • 120 ml Weißwein optional
  • 1 TL Ahornsirup oder anderer Sirup/Zucker
  •   Salz Pfeffer (nach Geschmack)


zum Garnieren (optional):

  • 3-4 EL Pinienkerne
  • 2-3 EL Parmesan
  •   frische Kräuter nach Belieben



Zubereitung


  • Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Die Nudeln hineingeben und gemäß der Packungsanleitung bissfest kochen. Anschließend die Nudeln in einem Sieb abgießen und dabei etwa 150 ml des Nudelwassers auffangen.

  • Währenddessen das Öl in einer großen Antihaft- oder Gußeisen-Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Die Champignons hinzufügen und ca. 2-3 Minuten (ohne Rühren) scharf anbraten, bis sie auf einer Seite goldbraun sind. Dann umdrehen, die Hitze etwas reduzieren und weitere 2 Minuten braten.


  • Nun die Zwiebeln hinzufügen und weitere 2 Minuten braten, dann den Knoblauch hinzufügen und eine weitere Minute mitdünsten, dabei gelegentlich umrühren.

  • Balsamico-Essig, Sojasauce, Thymian, Paprika- oder Chilipulver hinzufügen und umrühren, bis die Champignons gleichmäßig mit der Marinade bedeckt sind. Dann mit Weißwein ablöschen, Ahornsirup hinzufügen und 1-2 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

  • Zum Schluss die gekochten Nudeln und etwas von dem aufgefangenen Nudelwasser in die Pfanne geben und alles gut vermengen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer oder anderen Gewürzen nach Belieben würzen.

  • Währenddessen Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Zugabe von Öl goldbraun rösten.

  • Die Pilznudeln in Schüsseln oder auf Tellern servieren und nach Wunsch mit Parmesan, gerösteten Pinienkernen und frischen Kräutern garnieren. Guten Appetit!

Rezeptideen

25.02.2022

Ofen Kohlrabi

Created with Sketch.

Zutaten

  • 2 Kohlrabi 
  • 1 Prise Natron
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer 
  • 1 EL getrockneter Thymian (o. andere Kräuter)
  • 2 EL flüssige Butter 
  • 3 EL geriebener Parmesan




 Zubereitung

  • Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze oder 200 °C Umfluft vorheizen.


  • Kohlrabi schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.


  • Mit je einer Prise Natron und Salz für circa 3 Minuten blanchieren. Danach aus dem Wasser heben, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Kommt weiteres Gemüse hinzu, dieses ebenfalls blanchieren.


  • Form fetten und die Kohlrabi-Scheiben in der Form verteilen. Mit flüssiger Butter bepinseln und Gewürze darüber geben.


  • Form in den Ofen geben und für 20 Minuten backen.


  • Jetzt noch mit Parmesan bestreuen und weitere 10 Minuten goldbraun backen. Fertig ist der aromatische Ofen-Kohlrabi!




Chimichurri Dip

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Limette
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Chili / Chilipulver
  • grobes Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl
  • getrockneter Thymian
  • getrocknetes Oregano
  • 1 Lorbeerblatt




 Zubereitung

  1. Zunächst wird die Petersilie, der Knoblauch und die Schalotte sehr fein gehackt und in einen Mörser gegeben
  2. Saft einer halben Limette dazugeben und das Ganze ordentlich zerdrücken
  3. Jetzt wird die Masse mit dem Olivenöl aufgegossen, bis eine dickflüssige Konsistenz entsteht. Zu vergleichen mit einem Pesto.
  4. Nun kommen die Gewürze, also Pfeffer, Salz, Thymian, Oregano und das Chilipulver hinzu. Wenn man mag, kann mach auch eine kleine gehackte rote Chili mit dazu geben. Das gibt dann noch einmal einen Kick an frischer Schärfe.


Das Chimichurri passt als Dip gut zu gegrilltem Fleisch oder Gemüse.

Rezeptideen

18.02.2022

Spitzkohl mit Orangen

Created with Sketch.

Zutaten

  • ½ Spitzkohl
  • 5 El Olivenöl
  • Salz
  • ½ El Kümmelsaat
  • 1 Orange



 Zubereitung

  • Spitzkohl längs vierteln und den Strunk herausschneiden. Blätter in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.
  • 3 El Öl in einer Pfanne erhitzen, Spitzkohl darin rundherum anbraten. Mit Salz und Kümmel würzen und 3–5 Minuten bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren weiterbraten.
  • Orange schälen und in Scheiben schneiden. Orangenscheiben auf eine Platte geben und mit 2 El Öl beträufeln. Spitzkohl darüber verteilen. 

Rosenkohlsalat mit Äpfeln und
kandierten Walnüssen

Created with Sketch.

Für den Salat: 

  • 2 EL Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 450 g Rosenkohl
  • 1 großer Apfel
  • 1 TL frischer Rosmarin
  •  Salz, Pfeffer


Für die Walnüsse:

  • 1 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL brauner Zucker
  • 30 g Walnüsse


Zubereitung

  •  Den Strunk der Rosenkohle etwas abschneiden und äußere Blätter entfernen. Röschen waschen und vierteln. 
  •  Apfel entkernen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Rosmarin von den Stielen zupfen und fein hacken. 
  •  Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Rosenkohl und Apfelscheiben dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Rosmarin hinzufügen und ca. 8 Minuten andünsten. 2 Minuten abkühlen lassen. 
  •  Walnüsse fein hacken. Butter in einer Pfanne zerlassen. Zucker dazugeben und schmelzen. Walnüsse hinzufügen und unter stetigem Rühren zwei Minuten kandieren. 
  •  Rosenkohlsalat anrichten und mit kandierten Walnüssen garnieren. 

Rezeptideen

11.02.2022

Fenchel in Gorgonzolasauce

Created with Sketch.

Zutaten

  2 Fenchelknollen
 1 Zwiebel
 3 Knoblauchzehen
 150 g Gorgonzola
 500 g Penne
 Salz, Pfeffer


 Zubereitung

 
1. Zuerst die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden, Fenchel waschen und in Streifen schneiden.Die Zwiebeln dünsten, Knoblauch gepresst dazu. 

2. Den Fenchel mit ca. 1 Tasse Wasser 10 Minuten dünsten, danach den Gorgonzola hinzufügen und noch mal ein wenig dünsten. 

3. In der Zwischenzeit die Nudeln kochen und danach alles miteinander vermengen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. 



Spinat Lachs Lasagne

Created with Sketch.

Zutaten

8  Lasagneplatten (nach Bedarf auch mehr)
200 g Käse, gerieben 
500g Spinat
300 g Lachsfilet
250 ml heiße Milch
50 ml  Sahne 
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauch
1 EL Öl
 2 EL Mehl
 1 EL Butter
Salz, Pfeffer
2 EL Tomatenmark



Zubereitung


  • Spinat waschen und mit Zwiebeln und Knoblauch in etwas Öl anbraten; mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Für die Bechamelsoße Butter schmelzen, Mehl dazugeben und kurz anbräunen. Mit der heißen Milch ablöschen. Sahne und ggfs. noch etwas Wasser dazugeben. Mit reichlich Tomatenmark, Salz und Pfeffer würzen. 
  •  Lachs würfeln
  •  In einer mittleren Auflaufform wie folgt schichten: Soße, Lasagneblätter, Spinat, Lasagneblätter, Soße und Lachswürfel, Lasagneblätter, Soße und geriebener Käse.
  • Bei 180 - 200 °C Umluft ca. 35 min. garen. 

Rezeptideen

04.02.2022

Cremiger Mangold mit Kichererbsen und Feta

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500g bunter Mangold
  • 250g Kichererbsen (über Nacht einweichen)
  • 100g Feta
  • 1 B. Creme fraiche oder Sauerrahm
  •  1 Zwiebel
  •  1 Knoblauchzehe
  •  Lorbeer
  •  1 EL Olivenöl
  •  etwas Weißwein zum Ablöschen
  •  Salz
  •  Pfeffer
  •  frisch geriebener Muskat 




 Zubereitung

  • Kichererbsen, die über Nacht eingeweicht wurden, gut waschen und abtropfen lassen.
  • Zwiebeln, Knoblauch und Lorbeer in Olivenöl andünsten. 
  • Mangold klein schneiden und dazu geben; zusammenfallen lassen und die Kichererbsen anschließend hinzugeben.
  • Alles mit Weißwein ablöschen; Creme fraiche einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Zum Schluss den Feta darüber bröseln.



Gefüllte Kohlrabi mit Pilzen

Created with Sketch.

Zutaten

  • 2 Kohlrabi 
  • 60 g Frühlingszwiebel 
  • 150 g Champignon, braun 
  •  2 Knoblauchzehe 
  • 20 g Butter 
  •  150 ml Sahne 
  • 1 EL Petersilie 
  • 1 Scheibe Toast 
  • 80 g Gouda 
  • Pfeffer 
  • 100 ml Gemüsefond 
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer




 Zubereitung

  • Die Kohlrabi schälen, zarte Kohlrabiblättchen beiseite legen. In einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Kohlrabi darin zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen. Dann kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.
  • Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen und fein schneiden. Pilze putzen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Frühlingszwiebeln, Pilze und Knoblauch darin unter Rühren andünsten. Mit der Hälfte der Sahne ablöschen. Fein geschnittene Petersilie untermischen und alles bei mittlerer Hitze 5 Minuten dünsten.
  • Von den Kohlrabi je einen Deckel abschneiden. Kohlrabi mit einem Kugelausstecher bis auf einen Rand von knapp 1 cm aushöhlen. Das ausgehöhlte Kohlrabifleisch fein würfeln. 2 EL davon unter die Pilzmasse mischen.
  • Das Kohlrabigrün fein hacken. Toastbrot in sehr feine Würfel schneiden. Käse klein würfeln. Alles mit der Pilzfüllung mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Pilzmasse in die Kohlrabi füllen, diese nebeneinander in eine feuerfeste Auflaufform setzen.
  • Gemüsefond mit der übrigen Sahne und dem restlichen ausgehöhlten Kohlrabifleisch mischen und neben den Kohlrabis verteilen. Die Kohlrabi im Backofen 30-35 Minuten backen, bis sie schön gebräunt sind.
  • Schnittlauch waschen, gut abtropfen lassen und in feine Röllchen schneiden. Kohlrabi aus dem Ofen nehmen, anrichten, mit Schnittlauch bestreuen und servieren.
  • Dazu passt Kartoffelpüree.

Rezeptideen

28.01.2022

Grünkohlcurry mit Möhren

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500g Grünkohl
  • 250 g Möhren
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 1 weiße Zwiebel
  • Salz
  • 3 EL Öl
  • 2 EL Currypulver
  • 1 Stück Zimtstange
  • 1 EL Mangochutney oder Aprikosenkonfitüre
  • 100 g Joghurt
  • weißer Pfeffer



 Zubereitung

  1. Den Grünkohl gut waschen, putzen und von den Stielen befreien. Die Möhren schälen, der Länge nach halbieren und quer in knapp ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Aprikosen würfeln. Die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden.
  2. Einen großen Topf mit Salzwasser aufkochen und den Grünkohl darin in etwa fünf Minuten knackig kochen. Kurz im Sieb mit kaltem Wasser abbrausen, ausdrücken und grob hacken. Etwa 250 ml Kohlsud zurückbehalten.
  3. In einem großen Topf bei mittlerer Hitze die Zwiebel zugedeckt im Öl glasig braten. Das Currypulver kurz mitbraten, dann mit dem Kohlsud ablöschen. Grünkohl, Möhren, Aprikosen und Zimtstange zugeben und alles 20 bis 25 Minuten bissfest garen.
  4. Mangochutney und Joghurt zugeben, noch eine Minute mitgaren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Basmatireis servieren.

Glasierter Rosenkohl aus dem Backofen

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500 g Rosenkohl
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Chili
  • 1 TL Honig
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 großen TL Salz
  • Pfeffer nach Belieben
  • 100 g Parmesan


Zubereitung

  1. Backofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Rosenkohl waschen, putzen den Strunk abschneiden und halbieren. In eine Schüssel geben. Zwiebel und Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. In einer zweiten Schüssel das Olivenöl, Honig und die Gewürze mischen. Den Rosenkohl mit den Händen leicht kneten und auf das Blech geben.
  2. Die Olivenölmasse sowie Zwiebel und Knoblauch über den Rosenkohl geben und alles gut vermengen, sodass der gesamte Rosenkohl mit der Marinade benetzt ist. Zum Schluss den Parmesan reiben und über den Rosenkohl geben. 12-15 Minuten backen bis der Rosenkohl bissfest gar ist. Kann so oder als Beilage gegessen werden.


Rezeptideen

21.01.2022

Südtiroler Knödeltris

Created with Sketch.

Zutaten

Spinatknödel

  • 20 g  Butter 
  • 60 g Zwiebel(n), gewürfelt
  • 1 Knoblauch, gepresst
  • 500 g  Blattspinat, blanchiert
  • 2 Eier 
  • 150 g  Knödelbrot oder altbackene Brötchen
  • etwas Milch, ca. 50 ml - Menge richtet sich nach der Formbarkeit der Knödelmasse
  • 50 g  Magerquark
  • 2 EL Weizenmehl Type 405 
  • 1 Prise Salz und Pfeffer 
  • Muskatnuss, gerieben 

 

Rote Bete Knödel 

  •  20 g  Butter 
  • 30 g  Zwiebel(n), rot, gewürfel
  • 150 g  Knödelbrot oder altbackene Brötchen
  •  100 g  Rote Bete, gekocht
  • 2  Eier
  • 50 g Magerquark 
  • Salz
  • 1 Msp.  Korianderpulver 
  • 1 Msp Salbei, getrocknet
  • 1 Msp.  Kümmelpulver 


Käseknödel

  • 150 g  Gruyère, gerieben
  • 150 g  Knödelbrot oder altbackene Brötchen
  • 2 Eier
  •  Salz
  •  Muskatnuss, geriebene 
  •  etwas  Milch, ca. 50 ml - Menge richtet sich nach der Formbarkeit der Knödelmasse
  •  1 EL  Speisestärke 

 Zubereitung

 
Für die Spinatknödel die Butter in einem Topf zerlassen. Die Zwiebel und den Knoblauch glasig anschwitzen. Den Blattspinat fein hacken und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Spinat anschließend mit den Eiern fein pürieren. Das Brot bzw. die Brötchen für die Knödel klein schneiden und in eine Schüssel geben. Danach Spinatmischung, Milch, Quark und Mehl dazumischen und alles zu einem Teig kneten. Den Knödelteig 20 Min. ruhen lassen. Dann kleine Knödel von ca 40 - 50 g formen. In kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen.
 
Für die Rote Bete Knödel die Zwiebel in der Butter glasig dünsten und danach mit mit dem klein geschnittenen Knödelbrot vermischen. Die Rote Bete mit den Eiern im Mixer pürieren. Diese Mischung mit dem Quark unter die Brotwürfel mischen. Leicht Salzen und mit Koriander, Salbei und Kümmel würzen. Den Rote Bete Knödelteig ca 20 Minuten ruhen lassen. Kleine Knödel von ca 40 - 50 g formen und in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen.
 
Für die Käseknödel das fein gewürfelte Knödelbrot mit Eiern, Milch, geriebenem Gruyere und den Gewürzen gut vermengen. Wie oben ca. 20 Minuten ziehen lassen. Knödel von ca. 40 - 50 g formen und ebenfalls in Salzwasser ca. 10 - 12 Minuten ziehen lassen. 
 

Wirsingquiche

Created with Sketch.

Zutaten

Für den Mürbeteig


  • 250 g Mehl
  • 125 g   Butter  
  • 1   Ei 
  •  3 Esslöffel kaltes Wasser 
  •   1 Teelöffel   Salz 
  •  1 Esslöffel    Paniermehl 


  Für die Füllung: 

  • 700 g  Wirsing 
  •   2 rote   Zwiebeln 
  •   20 g  Butter 
  •  Salz, Pfeffer


Für den Guss: 

  • 125 g Schmand 
  •  4  Eier 
  • Salz, Pfeffer
  •   1 Teelöffel   mittelscharfer Senf 
  • 100 g geriebener Käse 


Zubereitung

  • Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig kneten, in Folie einschlagen und 30 Minuten kühl stellen. 
  • Den Backofen auf 175 °C vorheizen. 
  • Den Wirsing putzen, waschen, in kleine Stücke schneiden, in kochendem Salzwasser 5 Minuten blanchieren, dann kalt abschrecken und abtropfen lassen.
  • 2/3 des Mürbeteigs aufrollen und den Boden einer Springform damit auslegen. Aus dem restlichen Drittel zwei lange Schlangen formen und an den Rand der Form andrücken. Den Teig mit Paniermehl bestreuen. 
  • Zwiebeln würfeln und in einem Topf mit Butter zusammen mit dem Wirsing andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse auf dem Teig verteilen. 
  • Für den Guss die Zutaten verrühren und würzig abschmecken. Über den Wirsing gießen, mit Käse bestreuen und im heißen Backofen 60 bis 70 Minuten backen.

Rezeptideen

14.01.2022

Überbackener Chicorée

Created with Sketch.

Zutaten

  •  Chicorée
  • etwas Salz
  • 4 Scheiben Schinken, gekocht
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 250 ml Milch
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • etwas Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • 0,5 TL Biozitrone, Saft und 1 TL Schale davon
  • 50 g Gouda, gerieben
  • 4 Stiele Petersilie




 Zubereitung

1. Chicorée putzen, halbieren, den Strunk entfernen, abbrausen und trockentupfen. In kochendem Salzwasser etwa 2 Minuten blanchieren. Herausnehmen, kalt abbrausen und abtropfen lassen. 

2. Chicoréehälften jeweils mit einer Scheibe Schinken umwickeln und in eine gefettete Auflaufform setzen. 

3. Für die Béchamelsoße Schalotten abziehen und fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen. Schalotten darin glasig andünsten. 

4. Mehl darüberstaüben und kurz andünsten. Milch und Gemüsebrühe nach und nach unterrühren, aufkochen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. 

5. Die Hälfte Käse unter die Soße rühren und schmelzen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronensaft und -schale abschmecken. 

6. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 

7. Béchamelsoße über den Chicorée gießen und mit dem übrigen Käse bestreuen. Auf der mittleren Schiene etwa 20-25 Minuten überbacken. 

8. Petersilie abbrausen, trockenschütteln und fein schneiden. 

9. Chicorée aus dem Ofen nehmen, mit Petersilie bestreuen und servieren. 
Dazu passt Kartoffelstampf.

Zucchini-Champignon-Pfanne

Created with Sketch.

Zutaten

250 g  Zucchini 
250 g  Champignons
1/2 Zwiebel(n) 
2 Zehen Knoblauch 
2 EL Olivenöl
1/2 EL Petersilie, gehackt
Salz, Pfeffer




 Zubereitung

Zucchini und Champignons in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch klein würfeln und im Öl anbräunen. Champignons und Zucchini dazugeben und ca. 15 Minuten “al dente” braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss die Petersilie dazugeben. 
Dazu passt Reis oder Pasta.

Rezeptideen

07.01.2022

Penne mit Radicchio

Created with Sketch.

Zutaten

  •  1  Radicchio 
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g Parmesan
  • 1  Orange
  • 2 El Pinienkerne
  • 3 Stiele Basilikum
  • 100 g durchwachsener Speck
  • 3 El Olivenöl
  • 375 g Penne
  •  Salz, Pfeffer
  • 3 El schwarze Oliven
  •  Pfeffer



 Zubereitung

  1.  Schalotten und Knoblauch fein würfeln. Parmesan fein reiben. Orange heiß abwaschen, trocken tupfen und die Hälfte der Schale fein abreiben. Radicchio putzen, waschen, trocken schleudern und quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Basilikumblätter abzupfen.
  2.  Speck fein würfeln und in 1 El Öl in einer Pfanne knusprig ausbraten. Schalotten und Knoblauch zugeben und glasig dünsten. Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Radicchio zur Speckzwiebelmischung geben und 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze garen.
  3.  Nudeln im Sieb abtropfen lassen, dabei 150 ml Nudelwasser auffangen. Nudelwasser, Oliven und Pinienkerne zur Radicchio-Mischung geben und etwas einkochen lassen. Nudeln, restliches Öl, Parmesan und Basilikumblätter zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Orangenschale bestreut servieren.


Glasierte Butterrüben

Created with Sketch.

Zutaten

1 Butterrübe 

2  Möhren

3 El  Akazienhonig

3 El  Rapsöl

50 ml  Weißwein

50 ml  Brühe

 Vanilleschote
50 ml  Schlagsahne


Zubereitung

  • Butterrübe und Möhren schälen, halbieren, in fingerlange, ca. 1 cm dicke Stifte schneiden. 
  • Honig in 1 El Rapsöl erhitzen, Rüben- und Möhrenstifte darin andünsten, erst Wein, dann Brühe angießen, zugedeckt ca. 10 Min. garen. 
  • Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herausschaben, mit der Sahne zum Gemüse geben, ca. 5 Min. offen weitergaren, dabei wiederholt umrühren, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken. 


Broccolicremesuppe

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1  Broccoli 
  • 2 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 1 l Brühe
  • 100 ml Sahne
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz


Zubereitung

  1. Zuerst den Broccoli waschen, putzen, den Strunk schälen und in kleine Stücke schneiden; den Broccolikopf in Röschen grob zerteilen.
  2. Zwiebel schälen und fein schneiden. In einem Topf die Butter hineingeben und den Zwiebel darin goldbraun anrösten. Mit Gemüsesuppe aufgießen, Broccoliröschen zufügen und bei milder Hitze ca. 20 Minuten weich kochen.
  3. Dann die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren, nochmals aufkochen mit Salz und Pfeffer würzen. Sahne einrühren und nochmals aufkochen. Mit Broccolistückchen garnieren und servieren.


Rezeptideen

30.12.2021

Chinakohlsalat

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Chinakohl 
  • 1 Apfel  
  • 1 Clementine oder Orange 
  •  150 ml Sahne 
  •  2 EL  Zucker 
  •  1 EL Essig 
  •  1 EL Zitronensaft 


 Zubereitung

 
Chinakohl waschen, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. 
Apfel waschen und kleinschneiden, Orange/Clementine schälen, filetieren und in kleine Stücke schneiden.  

Für das Dressing die Sahne mit dem Zucker schaumig rühren und warten, bis der Zucker gelöst ist. Erst dann Essig und Zitronensaft unterrühren, denn so wird die Soße schön dickflüssig und haftet am Salat. 
Dressing über den Salat geben und gut vermengen.
 

Spinatquiche

Created with Sketch.

Zutaten

Für den Mürbeteig

250 g Mehl

125 g kalte Butter

1 Prise Salz

1 Ei


etwas Butter für die Form


Für die Füllung

500 g frischer Blattspinat - die Stile können ruhig mit gegessen werden!

150 g Feta

1 Zwiebel

etwas Knoblauch

1 Prise Salz und Pfeffer

1 Prise Muskat

1 Ei

200 g Sahne

200 g Schmand

100 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)

25 g Pinienkerne

Zubereitung

  • Quicheform  (Ø 28 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben. Ofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen.
  • Für den Teig Mehl, Butter, Salz und das Ei miteinander verkneten. Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf ausrollen, bis er etwas größer als die Quicheform ist. Teig in die Quicheform legen und mit den Fingern in den Rand drücken. Überschüssigen Teig abschneiden.
  • Ein Blatt Backpapier auf die Größe der Quicheform zuschneiden und auf den Teig legen. Darauf Blindbackerbsen oder ungekochte Kichererbsen legen. Den Teig im vorgeheizten Ofen 10 Minuten vorbacken. Dann die Blindbackerbsen sowie das Backpapier wieder entfernen.
  • Für die Füllung Spinat waschen und kurz dünsten. Zwiebeln und Feta würfeln. Spinat in die Quicheform geben, die Zwiebeln und Feta darauf legen. Ei mit Sahne, Schmand und Käse verrühren und nach Belieben mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann die Masse über die Quiche gießen. Nur so viel reingießen, sodass man den Rand noch sieht. Pinienkerne auf der Quiche verteilen. Quiche im vorgeheizten Ofen weitere 30 Minuten fertig backen. 

Rezeptideen

23.12.2021

Gerösteter Rotkohl aus dem Ofen

Created with Sketch.

Zutaten

 1 Rotkohl
 4 Schalotten
 6 EL Olivenöl
 2 TL Ahornsirup
 2 TL Apfelessig
 zum Würzen: Salz & Pfeffer
 2 Äpfel, z.B. Elstar


 Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Rotkohl halbieren und den Strunk entfernen, den Rotkohl in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden
  3. Olivenöl, Ahornsirup, Apfelessig und Gewürze vermischen
  4. ein großes Backblech mit Olivenöl einreiben, die Rotkohlscheiben darauflegen, mit dem Olivenölgemisch beträufeln und 25 Minuten im heißen Ofen rösten lassen
  5. Schalotten in mittelgroße Stücke schneiden
  6. Äpfel waschen und in Spalten schneiden
  7. nach 25 Minuten Schalotten und Apfelspalten auf das Blech zum Rotkohl dazugeben, alles mit etwas Olivenöl beträufeln und weitere 15-17 Minuten rösten
  8. den gerösteten Rotkohl aus dem Ofen nehmen, mit den Apfelscheiben, Schalotten servieren – guten Appetit!

Zucchinispaghetti 

Created with Sketch.

Zutaten

1 Zucchini

6 Cocktailtomaten

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 TL Olivenöl

1 EL Frischkäse

1 EL Ajvar - oder Tomatenmark

 Salz

 Pfeffer




 Zubereitung

  • Zucchini mit einem Spiralschneider in Spaghettiform schneiden. Tomaten vierteln, Zwiebel in Scheiben schneiden, Knoblauch hacken. 
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch andünsten. Frischkäse und Ajvar einrühren.
  • Zucchini-Spaghetti unter die Soße heben. Ca. 2 Min. braten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. 
  • Tomatenunterheben und alles mit Basilikum und Parmesan servieren.

Orangendessert

Created with Sketch.

Zutaten

250 ml Orangensaft

2 EL Puddingpulver, Vanille

1 EL Puderzucker

150ml Sahne 

150g Magerquark

2 Orangen 

1 EL Raspelschokolade



Zubereitung

  1. Orangensaft mit Puddingpulver verrühren, unter ständigem Rühren aufkochen lassen und ca. 1 Stunde abkühlen lassen.
  2. Sahne steif schlagen, mit Quark verrühren, unter die Orangencreme mischen, mit Puderzucker abschmecken und in 4 Espressotassen füllen.
  3. Orangen filetieren, Dessert mit den Filets belegen, mit Schokolade bestreuen und servieren.



Rezeptideen

15.12.2021

Linsencurry mit Grünkohl 

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500g Grünkohl, fein gehackt
  • 50 g Cashewkerne
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 TL Chilipulver
  • ½ TL Curcuma, gemahlen
  • 1 TL Garam Masala
  • 100 g rote Linsen
  • 1 Möhre, in dünnen Scheiben
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz



 Zubereitung

  1. Den Grünkohl für 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, dann abschütten und abtropfen lassen.
  2. Die Cashewkerne trocken in einer Pfanne anrösten.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte und Knoblauch darin anschwitzen, dann die Gewürze unterrühren.
  4. Möhre und rote Linsen zugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen. Aufkochen und 10 Minuten köcheln.
  5. Kokosmilch unterrühren, salzen, dann den Grünkohl zugeben und Zitronensaft unterrühren.
  6. Aufkochen und zugedeckt für 15 Minuten köcheln, bis alles gar, aber nicht zu weich ist. Nach Bedarf noch etwas Wasser angiessen.
  7. Abschmecken und mit den gerösteten Cashews bestreut servieren.


Rosenkohl mit Kartoffelkruste

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500g Rosenkohl   
  • 1 Zwiebel   
  • 1  TL Gemüsebrühe (Instant) 
  • 375  g    Kartoffeln   
  • 50  g    Schlagsahne   
  •  Salz, weißer Pfeffer, Muskat   
  •  Nussblättchen u. Majoran   
  •  etwas Öl   


Zubereitung

  • Rosenkohl putzen, waschen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Im heißen Öl andünsten. Kohl zufügen und kurz mitdünsten. Mit 200 ml Wasser ablöschen, aufkochen. Brühe einrühren und alles zugedeckt ca. 10 Minuten garen 


  • Kartoffeln schälen, waschen und grob raspeln. Rosenkohl samt Brühe in eine ofenfeste Form füllen. Geraspelte Kartoffeln darüber verteilen. Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Gleichmäßig über den Kohl gießen 


  • Den Auflauf im vorgeheizten Backofen ( 200 °C/ Umluft: 175 °C) 40-45 Minuten backen. Herausnehmen und nach Belieben mit Nussblättchen und Majoran garnieren 


Lauchsuppe

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500g Lauch
  • 50g Butter
  • 3 EL Mehl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 100ml Sahne
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Salz


Zubereitung

  • Den Lauch waschen und in Ringe schneiden.
  • Anschließend in einem Topf den Lauch mit der Butter andünsten, mit Mehl stäuben und wieder alles leicht anrösten. 
  • Mit der Suppe langsam aufgießen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann die Suppe einmal aufkochen lassen und auf kleine Flamme zurück drehen. 
  • Die Suppe 15 Minuten kochen lassen. Sahne unterrühren und servieren.


Rezeptideen

10.12.2021

Gebratene Kohlröschen

Created with Sketch.

Zutaten

  • Kohlröschen
  • Zwiebeln, Knoblauch 
  • Öl zum Anbraten
  • etwas Brühe / Weißwein zum Ablöschen
  • Pfeffer, Salz 


 Zubereitung

  • Kohlröschen waschen und den Strunk etwas abschneiden. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
  • Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Kohlröschen dazugeben und kurz anbraten. 
  • Mit etwas Brühe oder Weißwein ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und genießen.
  • Dazu passen z.B. Nudeln, Reis oder Bratkartoffeln. 


Spinatpide

Created with Sketch.

Zutaten

Grundrezept für den Teig

  • 250 g Mehl 
  • 140 g lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz 
  • 1 Tl Zucker
  • 1 TL Öl
  • 1 TL Trockenbackhefe


Zum Bestreichen

  • 1 EL Öl
  • 1 Ei (ersatzweise: 2 EL Milch)


Käse-Spinat-Füllung

  • 500 g Spinat
  • 2 - 4 EL Joghurt (optional)
  • 300 g Käse (frei nach Wahl - Hartkäse, Feta, Gouda etc.)
  • 1 - 2 Knoblauchzehen (optional)
  • 1 EL Sesam (optional)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Teig:
  1. Zucker und lauwarmes Wasser mischen. Die Hefe dazugeben und gut durchrühren. Kurz stehen lassen bis sich Bläschen bilden.
  2. Mehl in eine Schüssel geben. Hefemischung, Salz und Öl hinzugeben. Das ganze mit den Händen für ca. 5 Minuten zu einem homogenen Teig verarbeiten. Dazu zunächst mit einer Gabel die Flüssigkeit unterziehen und anschließend den Teig mit den Händen kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und mit etwas Öl benetzen. In eine Schüssel legen und diese mit einem feuchten Tuch oder Frischhaltefolie abdecken. Für 60 - 90 Minuten gehen lassen bis der Teig sein Volumen sichtbar vergrößert hat.


  • Vorbereitung Füllung
  1. Derweil die Füllung vorbereiten. Dafür den Spinat waschen und kurz andünsten. 
    Den Käse reiben (Gouda, Hartkäse, etc.), würfeln oder mit den Händen zerkrümmeln. Knoblauch fein reiben/würfeln/pressen.
  2. Spinat, Käse, Knoblauch, Joghurt und Sesam in einer Schüssel miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zur Verwendung beiseite stellen.


  • Zubereitung Pide
  1. Backofen inkl. Backblech vorheizen bei 210°C Umluft oder 230°C Ober-/Unterhitze.
  2. Den Teig durch leichten Druck auf die Oberfläche entgasen. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in 3 bis 4 Portionen aufteilen und diese rund wirken.
  3. Die Kugeln können sofort verarbeitet werden, besser ist es jedoch wenn man sie zuvor ca. 20 - 30 Minuten unter einem feuchten Tuch ruhen lässt!
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Oval ausrollen. Die Dicke sollte dabei ca. 5 mm betragen. Den Teig auf Backpapier legen und einen Teil der Füllung in die Mitte geben. Dabei genügend Platz am Rand lassen. Den Rand nun einschlagen und die Enden übereinander schlagen und zusammendrücken. Mit dem restlichen Teig genauso verfahren.
  5. Ei und 1 EL Olivenöl in einer Schüssel verrühren und die Außenseite der Pide damit bestreichen. Die fertigen Pide auf dem Backpapier in den Backofen schieben. 
  6. Im vorgeheizte Backofen für 10 - 12 Minuten backen.
  7. Aus dem Ofen nehmen, aufschneiden und genießen!

Rezeptideen

03.12.2021

Broccolitaler

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Broccoli 
  • 1 Ei
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 30 g Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 TL Olivenöl


 Zubereitung

  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.


  • Zwiebel und Knoblauch klein hacken. Den Broccoli in Röschen teilen und die Röschen in einer Küchenmaschine klein hacken. Ei, Zwiebel, Knoblauch, Parmesan, Mehl, Salz, Pfeffer und Muskat zugeben und vermischen.


  • Aus der Masse ca. 10 Taler formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Mit etwas Olivenöl einpinseln und im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen. Einmal wenden und weitere 10 Minuten backen.

Champignoncremesuppe

Created with Sketch.

Zutaten

  • 200 g Champignons 
  •  100 gChampignon für die Suppeneinlage 
  •  0.75 l  Gemüsebrühe 
  •   1/8 l Sahne
  •   1/8 l  Sauerrahm 
  •  20 g  Mehl 
  •  1 Prise Muskat 
  •   1 EL Olivenöl
  •  1 TL Petersilie
  •  1 Prise Pfeffer
  •   1 Prise Salz 
  •  1 Schuss  Zitronensaft 
  •  1 Zwiebel 


Zubereitung

  • Für die Champignoncremesuppe die Zwiebel schälen, dann in Würfel schneiden und glasig in Olivenöl andünsten. Die Champignons in dünne Scheiben schneiden. Die Champignons kürz mit der Zwiebel andünsten. Einen Schuss Zitronensaft zufügen.
  • Mit dem Mehl anschwitzen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Die Sahne hinzugeben, umrühren und würzen.
  • Die Suppe nach 20 Minuten Kochzeit vom Herd nehmen und mixen. Den Sauerrahm in der Suppe untermengen.
  • Die Petersilie sehr fein hacken. Die übrigen Champignons für die Suppeneinlage entweder klein schneiden oder als ganze Stücke in die Suppe geben, mit Petersilie verfeinern, einige Minuten ziehen lassen, danach servieren.



Rezeptideen

26.11.2021

Grünkohlcurry

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500g Grünkohl, fein gehackt
  • 50 g Cashewkerne
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 TL Chilipulver
  • ½ TL Curcuma, gemahlen
  • 1 TL Garam Masala
  • 100 g rote Linsen
  • 1 Möhre, in dünnen Scheiben
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz



 Zubereitung

  1. Den Grünkohl für 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, dann abschütten und abtropfen lassen.
  2. Die Cashewkerne trocken in einer Pfanne anrösten.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte und Knoblauch darin anschwitzen, dann die Gewürze unterrühren.
  4. Möhre und rote Linsen zugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen. Aufkochen und 10 Minuten köcheln.
  5. Kokosmilch unterrühren, salzen, dann den Grünkohl zugeben und Zitronensaft unterrühren.
  6. Aufkochen und zugedeckt für 15 Minuten köcheln, bis alles gar, aber nicht zu weich ist. Nach Bedarf noch etwas Wasser angiessen.
  7. Abschmecken und mit den gerösteten Cashews bestreut servieren.


Ofen Spitzkraut

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Spitzkohl 
  • 3 - 4 PrisenSalz
  • 1 EL Öl für die Form
  • 250 ml Sahne 
  • 2 TL Café de Paris Gewürz 
  • 2 PrisenPfeffer
  • 2 EL Parmesan gerieben


Zubereitung


  • Den Kohlkopf als ganzen waschen und trocknen. Dann der Länge nach in 4 - 6 gleich große Teile schneiden. Die Menge kommt etwas auf die Größe des Spitzkohls an. Den Strunk herausschneiden.


  • Jetzt die Kohlstücke mit den Schnittflächen nach oben auslegen und leicht salzen. So mindestens 30 Minuten liegen lassen. Das macht den Kohl noch milder und weicher.


  • Eine feuerfeste Form leicht ausfetten und die Spitzkohl-Stücke hinein legen. Das Salz vom marinierten dranlassen, nicht abwaschen.


  • Gewürze nach Wahl über die Kohlstücke verteilen und die Form abdecken. 


  • Kohl abgedeckt auf 200 °C Umluft für 20 Minuten backen. Alternativ im vorgeheizten Backofen auf 220 °C Ober-Unterhitze.


  • In der Zwischenzeit könnt den Käse reiben und mit der Sahne vermischen. 


  •  Form aus dem Ofen nehmen und die Sahne mit einem Löffel über den Kohlstücken verteilen.


  • Weitere 20 Minuten offen backen und anschließend genießen.


Rezeptideen

19.11.2021

Gebratene Kohlröschen

Created with Sketch.

Zutaten

  • Kohlröschen
  • Zwiebeln, Knoblauch 
  • Öl zum Anbraten
  • etwas Brühe / Weißwein zum Ablöschen
  • Pfeffer, Salz 


 Zubereitung

  • Kohlröschen waschen und den Strunk etwas abschneiden. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
  • Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Kohlröschen dazugeben und kurz anbraten. 
  • Mit etwas Brühe oder Weißwein ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und genießen.
  • Dazu passen z.B. Nudeln, Reis oder Bratkartoffeln. 


Lauchquiche

Created with Sketch.

Zutaten

Für den Mürbeteig

  • 100 g Mehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 1 TL Salz
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • etwas Butter für die Form


Für die Füllung
500g Lauch
1 Paprika

1 EL Butter

1 Prise Salz und Pfeffer

1 Prise gemahlene Muskatnuss

200 g Sahne

200 g Saure Sahne

100 g geriebener Käse

2 Eier

1 EL Stärke


Zubereitung

  • Mehl mit Salz mischen. Butter in Stücken, Ei und 3-4EL kaltes Wasser zugeben. Alles zu einem glatten Teig kneten und in Folie wickeln; mind. 15 Min. kaltstellen. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Quicheform (Ø28 cm) einfetten.
  • Für die Füllung Lauch waschen und in dünne Ringe schneiden. Paprika waschen, putzen und fein würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen. Lauch  für ca. 5 Min. dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss Paprika zugeben und beiseite stellen.
  • Sahne mit saurer Sahne glatt rühren. Muskatnuss, Käse, Ei und Stärke zugeben und verrühren. Form komplett mit Mürbteig auslegen. Mit der Gabel einige Male in den Boden stechen. Gemüse-Mischung in die Form geben und glatt streichen. Eier-Sahne darüber gießen und für ca. 35 Min. backen. Am besten warm servieren.


Himbeerdressing zum Feldsalat

Created with Sketch.

Zutaten

  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Wasser
  • 3 EL Walnussöl
  • 1 EL Himbeermarmelade, alternativ 2 EL TK-Himbeeren aufgetaut
  • 1 Handvoll Walnusskerne 


Zubereitung

  • Himbeermarmelade oder aufgetaute Himbeeren durch ein feines Sieb drücken, sodass die kleinen Kerne nicht in der Salatsoße landen.
  • Anschließend alle anderen Zutaten bis auf die Walnusskerne mit einem Schneebesen vermengen und über den Feldsalat geben.
  • Mit den Walnusskernen garnieren.

Rezeptideen

12.11.2021

Spinatlasagne 

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500g Spinat 
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Öl für die Form
  • Lasagne Blätter
  • 120g gerieber Käse
  • 250g Feta
  • 1 Msp Muskatnuss
  •  Pfeffer, Salz 


für die Sauce:

  • 50g Butter
  • 50g Mehl
  • 500ml Milch
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1 Msp Muskatnuss
  • Pfeffer, Salz


 Zubereitung

  1. Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen und feuerfeste Form mit Öl ausstreichen. Den Feta fein würfeln. 
  2. Dann die Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Beides in etwas Öl in einem Topf anschwitzen. Spinat waschen und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  3. Für die Bechamelsauce die Butter in einem Topf schmelzen, dann das Mehl unterrühren. Nach und nach Milch und die Suppe dazu gießen und gut verrühren, so dass keine Klumpen entstehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und einige Minuten köcheln lassen.
  4. Nun in die Auflaufform abwechselnd Sauce, Lasagneblätter, Spinat und Feta übereinander schichten. Mit Sauce beginnen und abschließen. Zuletzt den Käse über die Lasagne streuen und im Ofen ca. 35 Minuten backen.

Rote Bete Kuchen 

Created with Sketch.

Zutaten

  • 200 g gekochte Rote Bete 
  • 100 g Naturjoghurt
  • 2 Eier
  • 70 ml Öl
  • 130 g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 70 g Zucker
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Obst - Essig (zbsp. Apfelessig)
  • 100 g Sahne
  • 150 g Zartbitterkuvertüre in Stücken
  • 100 g Schokoraspel
  • 2 TL Natron
  • etwas Butter und Mehl für die Form



Zubereitung

Eine Springform (Ø22 cm)  einfetten und mit Mehl
bestäuben. Den Backofen auf 160 Grad (Umluft: 140 Grad)
vorheizen. Die Rote Bete in grobe Stücke schneiden und in ein
hohes Gefäß geben. Joghurt, Eier und Öl hinzugeben und alles
mit dem Pürierstab mixen. 

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen und den
Joghurt-Mix hinzugeben und verrühren.

In einer kleinen Schüssel Natron und Essig mischen, bis sich
Blasen bilden. Mischung dann sofort in die Teigmasse geben
und gut durchrühren. Den Teig in die Form füllen und im
vorgeheizten Ofen ca. 60-70 Minuten backen. 

Nach dem Auskühlen Kuchen auf ein Gitter umsetzen. Sahne
aufkochen und über die Zartbitterkuvertüre geben. Die
Ganache gut mischen und mittig auf den Kuchen gießen, mit
Schokoraspel dekorieren.

Rezeptideen

05.11.2021

Ofenkürbis mit Feta

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 3  EL Rapsöl
  • 200  g Feta
  • 1   Orange, unbehandelt
  • 3  EL Honig
  •  1/2 TL Zimt
  •  1/2 TL Paprika, edelsüß
  • 1  Stk. Ingwer (1cm)
  • 1  TL Salz, grob
  • 2  EL Sesam
  • 4  Stängel Thymian


 Zubereitung

  •  Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Eßlöffel herauskratzen. Den Kürbis in grobe Spalten oder Würfel schneiden und in einer feuerfesten Form verteilen.
  •  Die Orange waschen und zwei Esslöffel voll Abrieb herstellen. Die Orange auspressen, den Ingwer schälen und fein hacken. 
  •  Öl, Orangenabrieb, Salz, Paprika, Zimt und Ingwer zu einer Marinade verrühren und über dem Kürbis verteilen. Kürbis und Marinade nochmals mit den Händen vermengen und für 15 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen backen.  

Fenchelgratin mit Birnen

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Fenchel
  • Salz
  • 1-2 Birnen
  • 2 EL Zitronensaft 
  • 2 Eier 
  • 125 g Quark 
  • 75g Gorgonzola 
  • Pfeffer 
  • Fett für die Form



Zubereitung

  • Den Fenchel putzen, das Grün zugedeckt beiseite legen. Knollen auf dem Hobel in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und in kochendem Salzwasser 5 Minuten garen. Dann abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
  • Birnen waschen, halbieren und entkernen. Anschließend in 1 cm dicke Spalten schneiden und sofort mit dem Zitronensaft mischen. Auflaufform fetten.
  • Eier trennen, Eiweiß mit Salz steif schlagen. Eigelb, Quark und Gorgonzola verrühren, salzen und pfeffern, Eiweiß unterheben.
  • Die Hälfte der Eimasse mit dem Fenchel mischen und in die Form geben. Die Birnen darüber verteilen und die restliche Eimasse darüber verstreichen. Den Backofen auf 200° vorheizen. Auf der 2. Schiene von unten 30 Minuten backen.
  • Fenchelgrün hacken und über das Gratin streuen. Dazu schmeckt Kartoffelpüree. 

Endiviensalat mit Äpfel und Walnüssen 

Created with Sketch.

Zutaten

  • Endiviensalat
  • 50g Walnüsse grob gehackt  |  50 g 
  • 1 Apfel
  • Frühlingszwiebel
  • Kräuter: Liebstöckel, Petersilie, Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Walnussöl
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico Essig weiß


Zubereitung

  • Endiviensalat grob abbrausen. In schmale Streifen schneiden. Da der Salat dazu neigt bitter zu sein, empfehlen wir den geschnittenen Endiviensalat in lauwarmes Wasser für 2-3 Minuten zu legen. Herausnehmen und abtropfen lassen.
  • Walnüsse grob hacken und die Äpfel in kleine Stückchen schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Kräuter fein hacken. 
  • Aus den Zwiebelchen, Kräutern, und Gewürzen mit Balsamico und den Ölen eine Vinaigrette herstellen. Mit dem vorbereiteten Endiviensalat vermischen. Mit den Apfelstückchen und Walnüssen bestreut servieren. 

Rezeptideen

29.10.2021

Champignonrisotto

Created with Sketch.

Zutaten

  • 300 g  Risottoreis
  • 300 g  Champignons
  • 2 Schalotten 
  • 1 Zehe Knoblauch 
  • 5 EL Olivenöl
  • 375 ml  Wein, weiß, trocken
  • 750 ml Gemüsebrühe 
  • 1 EL Butter 
  •  75 g Parmesan, frisch gerieben


 Zubereitung

  • Den Reis gründlich waschen und gut abtropfen lassen. 
  • Die Champignons putzen und achteln. Schalotten und Knoblauch abziehen und fein würfeln. 
  • Öl in einem breiten Topf mittelstark erhitzen. Die Schalotten darin glasig dünsten, Reis und Knoblauch dazufügen und etwa 2 Minuten unter Rühren weiter dünsten. 
  • Die Champignonstücke dazugeben, den Wein angießen und bei offenem Topf verdampfen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach und nach den Gemüsefond dazugießen und unter häufigem Rühren bei schwacher Hitze zugedeckt etwa 20–25 Minuten ausquellen lassen. 
  • Zum Schluss Butter und Parmesankäse unter den Risotto mischen und sofort servieren. 

Blumenkohlbratlinge

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Blumenkohl 
  • 1 Ei
  • 3 EL Griess 
  •  1 EL Majoran
  •  3 EL Mehl
  • 1 Prise  Salz und Pfeffer 



Zubereitung

Im ersten Schritt den Blumenkohl putzen und in einem Topf mit Salwasser kochen bis er halbgar ist.

Anschliessend den Blumenkohl abkühlen lassen und mit Hilfe einer Küchenreibe zerkleinern.

Den Blumenkohl nun in eine grosse Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung formen.

Darin Mehl, Griess, Ei, Majoran, Salz und Pfeffer geben und alles gut durchkneten.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen.

Mit nassen Händen aus dem Teig kleine Bratlinge formen und in der Pfanne beidseitig goldbraun braten.

Kaki-Salsa mit Ziegenkäse

Created with Sketch.

Zutaten

  •  1 Kaki
  •  1 kleine rote Zwiebel 
  •  1 kleine rote Chilischote 
  •  3 El Olivenöl 
  •  1 El gehackter Rosmarin 
  •  1 Tl körniger Senf 
  •  Salz und Pfeffer 
  •  100 g gereifte Ziegenkäserolle 
  •  2 Tl flüssiger Honig 
  •  1 Baguette 



Zubereitung

Backofengrill vorheizen. Kaki schälen, Fruchtfleisch klein würfeln. Zwiebel pellen, Chilischote entkernen. Beides fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Kaki, Zwiebel und Chili zugeben, 2 - 3 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Dann Rosmarin und Senf zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Ziegenkäserolle in 4 dicke Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit flüssigem Honig beträufeln. Auf der 2. Schiene von oben 2 - 3 Minuten gratinieren. Mit Salsa und Baguette servieren.


Rezeptideen

22.10.2021

Pasta mit buntem Mangold

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500 g bunten Mangold, gewaschen
  • 500 g Pasta nach Wahl z.B. Orechiette
  • 50 g geröstete Pinienkerne
  • 200 ml Sahne
  • 100 g milden Gorgonzola
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Wasser/Brühe oder Weißwein


 Zubereitung

  • Mangoldstangen in Stücke schneiden, das Grün in Streifen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Pasta nach Packungsanweisung kochen.
  • Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Mangoldstücke dazugeben und bißfest andünsten. Mit dem Wasser/Wein ablöschen. Sahne und Gorgonzola zugeben und alles noch einmal kurz aufkochen lassen, so dass der Käse etwas "zergeht"
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Mangoldblätter zugeben und kurz unter Rühren zusammenfallen lassen. 
  • Pasta tropfnass in die Pfanne geben und alles gut verrühren. Mit den Pinienkernen bestreuen und servieren. 

Rosenkohl aus dem Backofen

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500 g Rosenkohl
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Chili
  • 1 TL Honig
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 großen TL Salz
  • Pfeffer nach Belieben
  • 100 g Parmesan



Zubereitung

  1. Backofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Rosenkohl waschen, putzen den Strunk abschneiden und halbieren. In eine Schüssel geben. Zwiebel und Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. In einer zweiten Schüssel das Olivenöl, Honig und die Gewürze mischen. Den Rosenkohl mit den Händen leicht kneten und auf das Blech geben.
  2. Die Olivenölmasse sowie Zwiebel und Knoblauch über den Rosenkohl geben und alles gut vermengen, sodass der gesamte Rosenkohl mit der Marinade benetzt ist. Zum Schluss den Parmesan reiben und über den Rosenkohl geben. 12-15 Minuten backen bis der Rosenkohl bissfest gar ist. Kann so oder als Beilage gegessen werden.

Karottensuppe mit Kokos & Curry

Created with Sketch.

Zutaten

  • 500 g  Karotten
  •  750 ml Hühnerbrühe 
  •  1  Zwiebel(n) 
  •  400 ml  | Kokosmilch, (entspricht 1 Dose)
  •  1 EL  | Curry 
  •  ½ TL  | Chiliflocken 
  •  Salz und Pfeffer, weißer
  •  Zitronensaft 
  •  Zucker 
  •  50 g Haselnüsse, geröstete (Plättchen)



Zubereitung

Zwiebel klein gewürfelt in etwas Öl glasig dünsten.
Karotten schälen, klein würfeln und zu den Zwiebeln geben. Mit Hühnerbrühe ablöschen, Curry und Chiliflocken dazugeben und alles weich kochen lassen. Mit dem Pürierstab fein pürieren.
Zum Schluss die Kokosmilch darunter rühren und mit Salz, weißem Pfeffer, Zitronensaft und etwas Zucker abschmecken.
Serviert wird die Suppe mit gerösteten Haselnussplättchen. 

Radieschenaufstrich

Created with Sketch.

Zutaten

  • 1 Bund Radieschen 
  •  150 g Frischkäse 
  •  50 g Naturjoghurt 
  •  Salz und Pfeffer 
  •  Schnittlauch oder Dill oder Petersilie



Zubereitung

Die Radieschen raspeln, salzen und ca. 10 Minuten ziehen lassen,bis das Wasser austritt. 
Das Wasser abgießen und die Radieschen mit dem Frischkäse und Joghurt verrühren. Je nach Belieben etwas frischen Schnittlauch, Petersilie oder Dill dazugeben.